MANZANILLO hat es auch geschafft

#1 von Carola Dierkes , 13.04.2019 15:09



Anfang Januar 2019 wurde uns über eine Hündin berichtet, die kurz zuvor mitten auf dem Land, genauer gesagt inmitten eines Olivenhains, ihre Welpen geboren hatte. Die Welpen hatte sie im Innern eines hohlen Olivenbaums versteckt. Die Mama ließ niemanden in ihre Nähe. Sie bellte wie verrückt und verteidigte ihre Babys. Immer wenn wir versuchten, sie einzufangen, floh sie, so dass wir sie in Ruhe lassen mussten, aber wir gaben unseren Entschluss, sie zu retten nicht auf. Wir wussten, dass es nicht leicht werden würde. Ein Nachbar aus jener Gegend kam uns zu Hilfe. Er erzählte uns, dass die Hündin immer bei ihm Futter suchte und er ihr jedes Mal etwas anbot. Die Hündin hatte ein Loch in den Zaun gebuddelt und so gelang sie auf das Grundstück dieser Familie. Nach ein paar Tagen, wahrscheinlich auch weil es kalt war und regnete, trug die Hündin die Welpen in einen Schuppen auf dem Gelände der Familie. Die Familie brachte ihr Tücher und eine Decke, um den Ort gemütlich zu machen und fütterte die Hündin. Diese verließ den Schutz ihres neuen Obdachs jeden Tag, kehrte aber nach kurzer Zeit zurück. Am Freitag den 8. Februar, bereiteten wir alles vor, um sie am nächsten Tag in den frühen Morgenstunden zu retten. Wir hatten eine Falle und ein Beruhigungsmittel dabei. Und dann geschah das Unfassbare, am nächsten Morgen fanden wir die Mama tot – vergiftet! Es scheint, dass sie Rattengift gefressen hatte. Die Familie war untröstlich und sie haben einen Nachbarn im Verdacht.



Die Welpen wurden zu Waisen und waren noch nicht entwöhnt. Während der ersten Tage gaben wir ihnen aus der Flasche Muttermilch und verabreichten ihnen ein spezielles Welpenfutter. Mittlerweile wachsen sie gesund und munter zu super niedlichen Hundekindern heran. Manchmal verfolgen sie ein paar unserer älteren Hündinnen auf der Suche nach ihren Zitzen, denn eigentlich bräuchten sie noch ihre Mutter. Drei von ihnen, Poppy, Manzanillo und Marta befinden sich in einer Pflegefamilie. Liam, Kind und Manchitas sind im Refugio, was sicherlich kein geeigneter Ort für Hundebabys ist. Wir suchen daher ganz dringend Familien für die Welpen. Wenn Sie einem dieser süßen Welpen ein Zuhause schenken möchten, wo er zu einem fröhlichen Hund heranwachsen kann, dann zögern Sie bitte nicht, sich ganz schnell zu melden.( Cabra/Anabel )



Infos aus Spanien

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. 01.01.2019
Grösse:
Gewicht:
Kastriert: nein
Krankheiten: Keine bekannt


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 06.05.2019 | Top

MANZANILLO hat es auch geschafft

#2 von Carola Dierkes , 21.05.2019 12:58

Impressionen von Manzanillo im Glück







Da braucht man keine Worte mehr für finden.....


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 21.05.2019 | Top

RE: MANZANILLO hat es auch geschafft

#3 von Petra Müller Greven , 23.05.2019 18:38

Da hat es ja fast die ganze kleine Hundetruppe geschafft, ihre Familie zu finden.
Das sind ja ganz tolle Nachrichten

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: MANZANILLO hat es auch geschafft

#4 von Petra Müller Greven , 01.01.2020 14:18

Ich hab tolle Bilder auf Instagram gesehen, die möchte ich Euch nicht vorenthalten

Ganz schön gewachsen




.....und bildhübsch!!!



Cuteness overload







 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: MANZANILLO hat es auch geschafft

#5 von Petra Müller Greven , 26.05.2020 19:50

Ob es da was Leckeres gibt? Manzi guckt mit Kumpel schon mal ••••

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


   

LOKI (Fun) freut sich wie BOLLE :-)

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz