DUNA (Cabra) wird bald geliebt

#1 von Carola Dierkes , 31.07.2019 14:51



Duna ist eine wunderhübsche, kleine Podenca-Dame, die mehrere Tage lang in einem Ortsteil von Cabra (Córdoba) umherstreunte. Es wurde mehrfach versucht, Duna einzufangen, um sie vor Gefahren des Streunerlebens zu schützen. Dies gelang jedoch anfangs überhaupt nicht. Duna hatte offensichtlich sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, so dass sie ihren Rettern zunächst auch gar nicht trauen wollte und versuchte immer wieder flüchten. An einem sehr kalten Tag gelang es dann endlich, Duna zu ergreifen, die sich zu ihrem Schutz in einem hohlen Baum eingerollt hatte. Eine Kollegin konnte sich ihr in dieser Situation ganz vorsichtig nähern und eine Leine um den Hals legen, so dass es dann letztendlich gelang, sie zu retten. Duna war dabei so verängstigt, dass sie sich auf der Fahrt in das Refugio sogar einnässte.



Nachfolgend schauten wir natürlich nach einem Chip, wie fast nicht anders zu erwarten, war jedoch keiner aufzufinden. Wir gehen also davon aus, dass Duna, wie viele andere Jagdhunde auch, nach einer erfolglosen Jagdsaison „entsorgt“ wurde.
Mittlerweile hat sie etwas an Vertrauen gewonnen, allerdings ist ihr ihre Unsicherheit doch noch anzumerken. Wir haben zum Beispiel versucht, sie auf einen Spaziergang mitzunehmen. Aus lauter Angst wollte sie jedoch nicht mitlaufen. Im Refugio liegt sie häufig in ihrem Bettchen, genießt es allerdings mittlerweile, sich streicheln zu lassen. Dabei kann sie auch sehr gut entspannen.



Duna ist charakterlich ein sehr gutmütiges und sanftes Tier. Sie kommt mit anderen Hunden, seien es Rüden oder Hündinnen, sehr gut zurecht. Sie liebt mittlerweile auch den Kontakt zum Menschen, ist zärtlich. Duna ist nicht übermäßig aktiv, eigentlich genießt sie es oft, in ihrem Körbchen zu liegen und einfach nur auszuruhen.
Sicherlich können Sie sich vorstellen, dass wir bei Dunas Vorgeschichte besonders gerne Menschen ansprechen wollen, die es sich zutrauen, Duna ihre große Angst vergessen zu lassen. Sicher muss man ihr am Anfang auch etwas Zeit geben, sich an eine neue Umgebung zu gewöhnen. Wir sind allerdings sicher, dass Duna, die mittlerweile eine wirklich gute Beziehung zu Menschen aufbauen konnte, es schaffen wird, mit Unterstützung ihre teilweise noch bestehende Scheu zu verlieren. ( Cabra )



Informationen aus Spanien:

Rasse: Podenco
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren ca. 29.07.2017
Größe: 45 cm Schulterhöhe
Gewicht: 10 kg
Kastriert: ja
Krankheiten: keine bekannt


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.205
Registriert am: 31.01.2016


   

JARA (Refugio) hat ein liebes Plätzchen gefunden :-)
Adhira

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz