Sarita, Tötungsstation und schwere Krankheit überlebt

#1 von Petra Müller Greven , 12.09.2019 18:00

Sarita ist ein Phänomen. Nicht nur, dass sie die Tötungsstation und schwere Krankheiten überstanden hat, SIE IST EINFACH EIN MENSCHENBEZOGENER HUND GEBLIEBEN!!!!



Hier ihre Geschichte:

Sarita ist eine von den vielen Hunden, die täglich in der städtischen Perrera von Malaga landen und dort darauf warten, geopfert zu werden. Die liebenswerte Hündin wurde aber gerade noch rechtzeitig von Mitarbeitern des Refugios entdeckt, die in regelmäßigen Abständen die Tötungsstation aufsuchen, um Hunde von dort weg zu holen. Diese Rettungsaktionen unternehmen die Tierschützer immer dann, wenn Plätze im Tierheim durch Vermittlungen frei geworden sind. Am 18.10.2016 zählte Sarita zu den Glücklichen, die diesen grässlichen Ort für immer verlassen durften. Sie hat in der Vergangenheit viel im Refugio erleiden müssen, dennoch hat sie ihren fröhlichen Charakter und ihre Spiel- und Lebenslust nie verloren. Wenige Monate nach ihrer Rettung, wurde Sarita von einer Hündin in ihrem Zwinger angegriffen. Diese riss ihr die ganze Haut am Hals weg, so dass man den blanken Muskel sehen konnte. Sarita musste lange und schmerzhafte Behandlungen über sich ergehen lassen und trotzdem zeigte sie nie eine schlechte Geste uns gegenüber. Später entdeckten wir eine Geschwulst an ihrer Schnauze ... Sarita hatte einen Abszess und eine Speicheldrüse hatte sich entzündet und wieder musste sie ständig behandelt werden. Und vor wenigen Monaten bemerkten wir, dass Sarita eine riesige Geschwulst im Bauch hatte. Wir brachten sie umgehend zum Tierarzt, der einen Leistenbruch feststellte, bei dem bereits ein Großteil des Darmes durchgebrochen war. Sie wurde sofort operiert





Niemand konnte sich vorstellen, wie so etwas passierte. Sarita überstand auch diesmal die lange und harte Erholungszeit. Und mitten in all dem wurde Sarita adoptiert, aber nach nur einer Woche wieder zurückgebracht. Ihr Adoptant erklärte, dass Sarita perfekt sei ... aber sie könne nicht alleine bleiben und er war nicht bereit, für sie die nötige Geduld aufzubringen, um dies zu trainieren. Wir könnten nun denken, dass Sarita ein Pechvogel ist, aber tatsächlich hatte sie eigentlich Glück, ihren ersten Besitzer, die Perrera und all die Krankheiten überstanden zu haben. Sarita lebt und sucht eine Familie, die bereit ist, ihr für immer ein Zuhause, Liebe und Geborgenheit zu geben. Dafür bekommt diese Familie ein treues Hundeherz geschenkt. Wenn Sie Interesse an Sarita heben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme. Viel Glück, Kleines !!!



Infos aus Spanien

Rasse: Podenco – Belgischer Schäferhund - Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren am 18.10.2014
Grösse: 48 cm Schulterhöhe
Länge: 48 cm
Gewicht: 18 kg
Kastriert: noch nicht
Krankheiten: Keine bekannt



Sarita ist eine sehr zärtliche Hündin, die gerne die freiwilligen Helfer aufsucht, damit sie gestreichelt und geküsst wird und wenn diese das tun, dann sieht man Saritas Gesichtchen an, dass sie es sehr genießt. Sie hat einen sehr ausgeglichenen Charakter, denn auch wenn sie gerne mit einem Ball spielt oder mit ihren Hundefreunden herumtollt, weiss sie doch auch, wann sie ruhig sein muss. Sarita geht sehr gut an der Leine und sie versteht sich sehr gut mit anderen Hunden. Vor ein paar Monaten nahmen wir sie mit in den Hundepark und sie fuhr sehr gut im Auto mit ... und im Hundepark genoss sie die Zeit sehr. Dort konnte sie frei herumrennen und alles beschnuppern und sie nahm problemlos mit fremden Hunden Kontakt auf und wedelte die ganze Zeit fröhlich. Sie versteht sich mit allen Menschen gut, egal ob unbekannte Erwachsene oder Kinder ... sie ist eine gutmütige und liebe Hündin, die sich aber nicht mit Katzen verträgt. Sarita muss endlich erfahren, dass das Leben nicht in einem Zwinger endet und dass es auch nicht nur aus Leiden besteht. Sie muss erleben, was es heißt, eine liebevolle Familie zu haben, die auf sie wartet und die mit ihr das Leben genießen möchte und sie für immer lieben wird.

( Refugio )

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.579
Registriert am: 14.12.2016


RE: Sarita, Tötungsstation und schwere Krankheit überlebt

#2 von Inke , 12.09.2019 21:33

Liebe Petra 😍mit Sarita hast Du so recht ... was musste Sie durchmachen und wie toll ist Sarita geblieben.

Zitat : Das ich den Hund viel lieber hab sagst Du oh Mensch sei Sünde ! Der Hund blieb mir im Stürme treu ,
der Mensch nicht mal im Winde!

Genau so ist es 😍

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


RE: Sarita, Tötungsstation und schwere Krankheit überlebt

#3 von Petra Müller Greven , 12.09.2019 21:47

Liebe Inke, eigentlich unfassbar. Ich wundere mich immer wieder, was unsere Hunde erleben ohne das Vertrauen endgültig zu verlieren..
Oder auch darüber, dass sie verzeihen können. Da haben Hunde uns Menschen wirklich was voraus.
Dein Zitat trifft den Charakter unserer Vierbeiner so genau. Dankeschön, das werde ich mir merken

Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.579
Registriert am: 14.12.2016


Sarita mit Frauchen glücklich

#4 von Carola Dierkes , 05.12.2019 12:53

Auch Sarita wurde direkt vermittelt.



Sehen sie nicht glücklich aus?


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.763
Registriert am: 31.01.2016


   

ADI wurde hochträchtig ausgesetzt und ist nun HAPPY :-)
Bass- schon viel zu lange im Tierheim

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz