Auch Scooby-Doo packt sein Köfferchen

#1 von Maria , 22.01.2020 13:45

Scooby-Doo aus der Refugio-Kita ist reserviert.



Scooby-Doo wurde als ganz kleiner Hund in einem Dorf in der Nähe von Malaga gefunden. Er trug zu dieser Zeit noch ein Geschirr, so dass wir natürlich hofften, dass jemand nach ihm suchen würde. Diese Hoffnung bestätigte sich jedoch nicht.
Als wir ihn fanden, war er sehr mager und hatte kaum Muskeln. Wir stellten ihn natürlich einem Tierarzt vor, der eine Dysplasie vermutete. Mit täglicher Fütterung und täglicher Bewegung hat sich sein Bewegungsapparat sehr verbessert. Er hat Muskeln entwickelt, er rennt, spielt, tobt und geht auch ohne Probleme auf dem Land mit uns wandern. Er sieht mittlerweile nicht mehr so aus, als ob er Schmerzen in den Beinen hätte oder vorzeitig ermüden würde.
Natürlich muss man abwarten, wie er sich entwickelt, wenn er einmal ausgewachsen sein sollte. Zurzeit erhält er lediglich eine Kalziumtablette. Allerdings haben wir im Moment den Eindruck, dass er später keine Behandlung brauchen wird. Zweimal am Tag spielen und spazieren gehen reicht im Moment mehr als aus, den Muskelaufbau zu fordern und ihn fit und gesund zu halten.
Scooby-Doo ist ein ausgesprochen gutmütiger und liebevoller Hund, der im Tierheim allerdings ganz besonders stark leidet. Obwohl er sich mit seinen Hundefreunden hervorragend verträgt, merken wir, dass die Gesellschaft von Menschen ihm wesentlich wichtiger ist. Dennoch kommt er mit großen und kleinen Hunden unterschiedlichen Geschlechtes hervorragend zurecht. Er geht aber lieber seiner eigenen Wege, spielt mit Bällen und geht Streitigkeiten aus dem Weg. Mit seinen Hundefreunden spielt er natürlich auch gerne fangen.



Scooby-Doo geht es sehr schlecht im Refugio. Auch wenn er von anderen Hunden umgeben ist, merken wir doch, dass er zunehmend nervös wird, wenn er sich in seinem Zwinger aufhält. Sobald er rausgelassen wird, versucht er dann vor lauter Eifer sogar die Tür zu öffnen oder in die Leine zu beißen, um von dort möglichst schnell wegzukommen.
Wir haben den Eindruck, dass das Tierheim sehr viel Stress für ihn bedeutet. Außerhalb des Refugios zeigt er solche Verhaltensweisen überhaupt nicht, sondern wirkt im Gegenteil ausgesprochen entspannt, interessiert und neugierig. Er geht ganz problemlos an der Leine neben uns spazieren. Wenn wir eine Pause machen oder wenn er müde wird, dann legt er sich unterwegs einfach irgendwo hin, schläft oder beobachtet die Schmetterlinge. Auf dem Rückweg zum Tierheim merken wir dann, dass sich sein Verhalten wieder verändert und er trauriger und angespannter reagiert.



Scooby-Doo ist ein ausgesprochen gutmütiger Hund. Er liebt Menschen sehr und möchte eigentlich immer mit seinen Bezugspersonen zusammen sein. Dabei schaut er uns mit seinen großen, unschuldigen Augen an und hofft nur, dass sich jemand mit ihm beschäftigt, ihn streichelt, ihm einen Ball wirft oder wir ihm einfach nur den Kopf kraulen.
Scooby-Doo ist noch so jung, dass wir hoffen, bald für ihn eine Familie zu finden, denn er ist einer der Hunde, die wirklich ganz extrem unter den Bedingungen des Tierheims leiden. Er wäre für jede Familie geeignet, die Spaß an einem schmusebedürftigen, liebenswerten Hund haben, gerne mit anderen Hunden, noch viel lieber mit Kindern, die sich mit ihm beschäftigen. Er liebt Intelligenzspiele und wäre sicherlich für ausgedehnte Schmuseeinheiten zu haben.
Von extremen Sportarten wie Agility oder Rettungshundeausbildung raten wir allerdings auf Grund der festgestellten Dysplasie ab, um seine Gelenke nicht zu sehr zu belasten. Alle Sportarten, die einem Muskelaufbau dienen wie Wandern, Schwimmen, gemütliches Fahrradfahren oder entspanntes Joggen wären für ihn hervorragend geeignet.

https://www.youtube.com/watch?v=rLZJBsn4edM


Informationen aus Spanien:

Rasse: Labrador-Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. 10.03.2019
Größe: 62 cm Schulterhöhe
Länge: 64 cm
Kastriert: ja
Krankheiten: Dysplasie

( Refugio/Kita )

 
Maria
Beiträge: 1.230
Registriert am: 11.09.2019


RE: Auch Scooby-Doo packt sein Köfferchen

#2 von Petra Müller Greven , 22.01.2020 15:51

Whoop , Whoop

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.338
Registriert am: 14.12.2016


Scooby-Doo angekommen im Glück

#3 von Carola Dierkes , 10.03.2020 15:11



Um es mit Petras Worten zu schreiben:

Whoop , Whoop


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.221
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 10.03.2020 | Top

RE: Scooby-Doo angekommen im Glück

#4 von Petra Müller Greven , 10.03.2020 15:43

Die Musik im Hintergrund passt noch besser als whoop, whoop!!!!
Mensch, sieht der mal was zufrieden aus. So schön zu sehen

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.338
Registriert am: 14.12.2016


RE: Scooby-Doo angekommen im Glück

#5 von Maria , 11.03.2020 12:55

Herrlich! Durch das schwarze Fell sind die Zähnchen weißer als weiß!

 
Maria
Beiträge: 1.230
Registriert am: 11.09.2019


   

JANET glücklich im neuen Zuhause :-)

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz