SALLY (Sandy, Cabra) braucht ihr Futter nie mehr suchen

#1 von Maria , 24.07.2020 12:09

Sandy hat eine Familie gefunden und muss nie mehr auf gefährliche Futtersuche gehen.



Beschreibung:

Mehrere Monate, bevor Sandy im Tierheim aufgenommen werden konnte, wurde sie mehrfach in der Umgebung von Cabra gesichtet. Unregelmäßig wurde sie in einem Landhaus gefüttert, der Besitzer fütterte auch noch weitere herrenlose Tiere. Wenn die Tierschützer nicht anwesend waren, dann büchste Sandy natürlich aus und lief streunend auf der Suche nach Futter durch die ganze Umgebung. Sie verursachte auch einen Autounfall, als sie die Straße überquerte.



Eine Familie übernahm ihre Versorgung, aber die Nachbarn begannen, sich gestört zu fühlen. So bekamen auch ihre Unterstützer Probleme. Die Nachbarn drohten sogar der Familie, Sandy zu töten und sie verschwinden zu lassen. Um sie zu retten, musste sie dann im Tierheim aufgenommen werden.



Sandy ist noch eine junge und ausgesprochen zärtliche Hündin, die es liebt, zu rennen und zu spielen. Sie ist unterwürfig und teilt sich in ihrem Zwinger den Platz mit anderen Hündinnen und hat keinerlei Probleme. Sie versteht sich mit anderen Hunden überhaupt genial. Mit Katzen konnten wir sie noch nicht testen.



Menschen liebt sie, insbesondere Kindern gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen.
Für Sandy können wir uns sehr gut eine Familie mit einem vorhandenen netten Ersthund vorstellen. Besonders schön wäre es natürlich, wenn Sandy einen Garten hätte, in dem sie nach Herzenslust umhertoben kann. Noch viel lieber wären ihr spielbegeisterte Kinder, die mit ihr herumtoben würden.



Informationen aus Spanien:

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren ca. 23.05.2019
Größe: 49 cm Schulterhöhe
Gewicht: 14 kg
Kastriert:
Krankheiten: keine bekannt

( Cabra )


 
Maria
Beiträge: 1.445
Registriert am: 11.09.2019

zuletzt bearbeitet 06.10.2020 | Top

RE: Sandy (Cabra) braucht ihr Futter nie mehr suchen

#2 von Petra Müller Greven , 05.10.2020 16:29

Sandy gehört auch zu den dogs of Instagram und lässt Frauchen fleißig posten. Hier also der ganz aktuelle Adoptantenbericht. Wie immer als Preprint. Leider lassen sich gerade die Bilder nicht hochladen. Die lege ich gerne nach. Es scheint ein Problem mit dem Server zu geben

Liebe Grüße

Petra





Zitat
Manche Dinge denkt man kaputt, andere brauchen kaum einen Gedanken, mehr ein Bauchgefühl. Genauso lief es bei Sallys Adoption. Ich habe sie gesehen und wusste, dass sie mein Hund ist. Als ich begann nach einem tierischen Begleiter zu suchen, war ich mir sicher, dass ich den Hund vorher getroffen haben müsste. Die Chemie müsse ja stimmen, aber wie schon so oft, kam es anders.
Die Beschreibung las sich sympathisch, die Kleine war auf den Fotos einfach wahnsinnig süß und ich habe mich ins Abenteuer gestürzt und mich vorbereitet. Bett, Leinen, Halsband und Anhänger waren besorgt, das Futter stand bereit und ich habe die empfohlene Literatur zur Aufnahme eines Tierschutzhundes gelesen und fühlte mich für eine Hundeanfängerin gut gerüstet. Am Abholtag bekam ich dann ein aufgeregtes, aber augenscheinlich neugieriges Hundemädchen in den Arm und startete ins Abenteuer. Durch den neuen Abholort hatten wir es zum Glück nicht weit nach Hause. Sally, die vorher Sandy hieß, ist der Traum von einem Hund. Ich habe mit allem gerechnet, besonders nach der sehr offenen Ansprache von Frau Riel, meiner Vermittlerin, die die Adoptionsromantik offen und ehrlich zurückschraubte, um ein realistisches Bild eines Hundes aus dem Tierschutz zu zeichnen, und bekam ein so pflegeleichtes Mädchen als neue Mitbewohnerin. Dennoch hat die Psyche ihren Schatten auf den Einzug geworfen. Ja, in den ersten Tagen habe ich mit mir gekämpft, aber nicht wegen ihr, sondern wegen der Umstellung. Ein Hund, vor allem in einem Haushalt, in dem allein gewohnt wurde und in dem die grenzenlose Freiheit herrschte, plötzlich auf den Modus der Verantwortung umzustellen, war ein größeres Thema, als ich erwartet habe. Das bedeutete drei Tage voller Gedanken des Hinterfragens und Zweifelns gepaart mit der Sorge um das Wohlergehen der kleinen Maus, die aber vorbeigingen – der angekündigte Blues.
Nach diesen Tagen bekam ich ein besseres Gefühl für Sally. Wann muss sie raus? Möchte sie gerade nur gestreichelt werden oder ist es schon dringend? Seitdem ist es die pure Liebe.
Nach vier Wochen haben wir unsere Routinen aufgebaut und lernen uns jeden Tag besser kennen. Sie ist sehr gern draußen und genießt unsere große Gassirunden über die umliegenden Felder, wo sie Mäuse erschrecken oder durchs hohe Gras flitzen kann, macht schnell Fortschritte in der Hundeschule und ist jetzt schon der Liebling der ganzen Familie, einschließlich des skeptischen Vaters, bei dem jetzt die Leckerlis gefährlich locker in der Tasche sitzen, wenn man ihn nur lang genug mit großen Hundeaugen ansieht.
Sally zu mir zu holen, war die beste Entscheidung meines Lebens und ich möchte allen Hundeanfängern, die zaudern, sagen, dass diese Blues-Tage vorbeigehen und es danach großartig wird, wenn man der Situation die Zeit gibt, die sie braucht, und sich nicht entmutigen lässt. Und bedenkt, dass diese Hunde zwar eine Vergangenheit haben, aber lasst sie schnell hinter euch un startet in die Zukunft. Mir hat das den Einstieg ins neue Leben wirklich erleichtert. Vielen Dank an alle bei der Pfotenhilfe Andalusien, dass sie mir mein kleines Mädchen gebracht haben, danke an Frau Riel für viele beruhigende Worte, die viel Blödsinnstipps anderer aus meinem Kopf löschten, und ein großer Dank, an die Betreuer*innen in Spanien, die sie sich so gut um sie gekümmert haben.


 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.461
Registriert am: 14.12.2016

zuletzt bearbeitet 05.10.2020 | Top

RE: Sandy (Cabra) braucht ihr Futter nie mehr suchen

#3 von Petra Müller Greven , 06.10.2020 20:01

Hier kommen jetzt die versprochenen Bilder zum Beitrag nachgeliefert











 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.461
Registriert am: 14.12.2016


   

DUQUESA (Refugio) hat es ins Glück geschafft :-)
CASIA (Modepran) hat es über das Ecki geschafft :-)

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz