RE: SAMSA endlich glücklich :-)

#31 von Carola Dierkes , 07.01.2021 21:20

Das Frauchen durch den Tunnel krabbelt habe ich voraus gesetzt
Wäre bestimmt auch ein nettes Bild geworden


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.394
Registriert am: 31.01.2016


RE: SAMSA endlich glücklich :-)

#32 von Petra Müller Greven , 26.04.2021 20:10

Auch Samsa ist auf Instagram unterwegs und teilt dort regelmäßig ihre Abenteuer. Jetzt bekommt Ihr hier aber auch ein Update, auf das Ihr Euch freuen könnt

Zitat
Tanze Samsa mit mir ❤️

Erfahrungsbericht der Adoptanten von Samsa



Hola, ich bins: ein zwei Monate altes Hundemädchen aus dem Süden Spaniens. Und ich möchte euch heute meine Geschichte erzählen:



Der Tag, der mein junges Hundeleben völlig verändern sollte, war der 13. August 2020. Absolut nichtsahnend hatte ich den ganzen Tag mit meinen Geschwistern getollt, gefressen und mich gerade gemeinsam mit unserer Mama zum Schlafen eingekuschelt, als fast 2500km entfernt um 17:44 eine Mutter ihrer Tochter ein Foto von mir sendet. Und Augenblicke später war er da. Mein Blick direkt in ihr Herz „Awh. Die ist auch cool. Der Name ist auch toll. Samsa.“ Von diesen Worte wusste ich natürlich nichts, war ich doch grade leise schnarchend in meinem Rudel eingeschlafen. Ohne zu wissen, dass ich gerade vier Menschen im weit entfernten Schaumburg absolut verzaubert hatte.



Für mich ging es am nächsten Tag wie gewohnt weiter. Fressen, spielen, ab und zu mal meinen großen Brüdern zeigen, wer hier die Stärkere ist und die warme Sonne Spaniens genießen. Doch schon um 08:42 Uhr sollte sich meine Welt für immer verändern. „Wir würden gerne Samsa ein Zuhause geben“ schrieb in diesem Moment mein zukünftiges Frauchen an die superliebe Vermittlerin Petra, die schon am Vortag noch alle Infos über mich und meine Mama Kinder rübergeschickt hatte. Von dem Moment, als sie mich das erste Mal sahen, mit meinen süßen braunen Augen und meinem kecken schüchternen Blick, war meine neue Familie nämlich schrecklich aufgeregt und ungeduldig. Aber Petra, die kennt das schon, und hat alles prima gemeistert.



Während ich noch ein bisschen die Sonne Andalusiens genoss, ging es in Deutschland spannend weiter. Die Vorkontrolle. Mein Rudel in Spe hatte vor mir bereits einen Hund gehabt. Jana, ein wunderhübsches Rehpinscher-Mädchen, was fast 17 Jahre an der Seite meiner neuen Familie war. Trotzdem waren alle suuuper aufgeregt, als Claudia zur Vorkontrolle kam. Aber zum Glück hat alles wunderbar geklappt und so war es schon am 17. August soweit: „Samsa gehört jetzt zu uns“ - die Nachricht wurde so freudestrahlend verbreitet, dass man meinen könnte, sie ist bis nach Cabra vorgedrungen.



Dann folgte viel Vorfreude und für mich eine spannende Zeit. Meine Familie hat immer wieder tolle Fotos und sogar Videos aus unserem Shelter bekommen, sich riesig gefreut und alles für meine Ankunft vorbereitet. Ich habe davon natürlich nichts geahnt und war völlig überrumpelt, als ich am 25. September mit anderen Hunden in einen Transporter geladen wurde. Die Leute waren aber wie immer suuper nett zu mir und ich durfte sogar ganz oben sitzen. Meine weite Reise stand unter einem guten Stern: „Kleines Mädchen reist ins Glück“ so hatte es die Pfotenhilfe Andalusien beschrieben, die sich zur Aufgabe gemacht hat, kleine und große Fellnasen zu retten und ihnen ein sicheres und schönes Zuhause zu suchen. Und das können sie mächtig gut!



Sie sind fürsorglich und organisiert und schauen sich die neuen Familien ganz genau an, damit auch alles passt und Hunde und Menschen glücklich werden. Was soll ich sagen: bei mir hat das prima geklappt! Danke danke danke!



Aber zurück zur Reise. 30 Stunden Gerumpel - ja das war schon ein bisschen komisch. Und so ganz ohne Mama - was ich zu dem Zeitpunkt natürlich noch nicht wusste - mein Tierschutzverein hatte, auch mit der Unterstützung von meinem neuen Frauchen, auch schon einen schönen Platz für meine Mama Kinder gefunden. In der Schweiz. Zwar etwas weiter weg, aber so können wir uns in Zukunft bestimmt mal wiedersehen und Grüezi sagen. Endlich war das Gepolter vorbei und die Türen öffneten sich. Unser lieber Fahrer Bernd und seine Frau Anke haben sich liebevoll um uns gekümmert. Jetzt noch ein paar aufregende Minuten auf beiden Seiten und dann war es soweit: „Wer ist die Nächste?“ „SAMSA!“, rief es aus drei euphorischen Stimmen. Bernd griff ganz vorsichtig zu mir in die Transportbox. Sanft hob er mich raus und machte mir ein Geschirr um, damit ich in der Aufregung auch ja nicht verloren gehe. Und dann war er da: der Moment an dem ich meine neue Familie zum ersten Mal in die Arme schließen konnte! Was für ein Event! So viele Tage der Vorfreude und Aufregung und dann hat man sich endlich wieder. So fühlt es sich nämlich an: als wäre ich einfach nur kurz weggewesen, aber schon lange Teil von Allem. Ich kann euch sagen: eine Menge Freudentränen sind geflossen.



Dann ging es ab nach Hause. Ich hatte für die Fahrt schon ein super weiches Faultier zum Schmusen bekommen. Hihi. Da haben sie mich aber im Vorfeld gut eingeschätzt. Aber auch mein Frauchen und meine neue Menschenschwester hatten ihre warmen Hände bei mir liegen, sodass ich fast garkeine Angst hatte. Und mein neues Zuhause hab ich sofort erkundet. Boah Leute! So viele Spielsachen nur für mich. Und ein weiches Körbchen. Wie eine kleine Wolke zum draufrumspringen. Und ich hatte Kohldampf. Durch die ganzen spannenden Ereignisse hatte ich das glatt vergessen. Aber jetzt Scheunendrescher-Modus. Mampf mampf und dann erstmal schlaaafe...zzZ

Ja Moin. Was soll ich sagen. Auf den Tag genau 7 Monate später, erzähle ich euch nun meine Geschichte. Ich hab mich schon nach unglaublich kurzer Zeit wundervoll eingelebt. Das war wirklich Liebe auf den ersten Blick von allen Seiten. Ich kann toben und kuscheln, lerne bei Birgit in der Hundeschule und beim Training Zuhause unglaublich viel und mein Rudel liebt mich wie am ersten Tag. Ich habe einen tollen Garten, indem ich Ball spielen und die Vögel beobachten kann. Die sind ziemlich schnell, kann ich euch sagen. Andere Hunde mag ich gern. Ob groß, ob klein, ich sag immer gern Hallo. Auch Menschenkinder sind prima. Ich bin so ein langer Lulatsch, dass ich sie direkt von oben bis unten abschlecken kann, wenn sie mich besuchen kommen und sie kichern dann immer so niedlich. Das Wetter in Deutschland ist natürlich so lala. Am Anfang war mir immer noch ganz schön kalt, aber in so einer tollen Familie kann einem echt nur warm ums Herz werden. Ich freue mich auf viele viele wundervolle und gesunde Jahre in meiner Für-Immer-Familie. Eure Samsa.




P.S. Ein riesen Dankeschön an alle guten Seelen, die sich so toll um mich und all die anderen Hunde kümmern. An die Menschen vor Ort in Spanien, die Leute im Hintergrund, die die Social Media Seiten pflegen, damit wir sichtbar werden oder die Spenden sammeln und sich für uns einsetzen. An den sicheren Transport in meine neue Heimat. Die großartige Organisation, die keine Fragen offen lässt und auf die man sich verlassen kann. Und auch danke an alle, die mich auf meinem Weg begleitet und mit guten Tipps und lieben Worten mitgefiebert haben. Ihr habt mein Leben zum Positiven verändert. Und das meiner Familie auch.

@tanze_Samsa_mit_mir





 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.349
Registriert am: 14.12.2016


RE: SAMSA endlich glücklich :-)

#33 von Carola Dierkes , 22.06.2021 21:49

Suchbild mit Samsa


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.394
Registriert am: 31.01.2016


   

Winnie (Galgos del Sur) ist ein Winner geworden
Pedro (Refugio) geht bald auf große Reise

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz