Antonia (Modepran) wird ihr böses Schicksal bald vergessen können

#1 von Maria , 30.04.2021 13:46

Antonia wird bald in eine glückliche Zukunft reisen, ohne Hunger und Durst, stattdessen mit viel Liebe und der Fürsorge einer Familie.



Beschreibung:

Antonia hat das klassische Podenco-Schicksal erlebt. Sie war Eigentum eines Jägers, der sie nicht wie ein geliebtes Familienmitglied behandelte, sondern wie Abfall. Als sie ihm zu nichts mehr nützte, wurde sie somit auf dem offenen Land in brütender Hitze entsorgt.



Zu ihrem Glück wurde sie von mitleidigen Menschen entdeckt, die auch nicht zögerten, sie zu ergreifen und sie mit Wasser und Futter zu versorgen. Antonia war extrem durstig und hungrig.
Sie ließ sich problemlos ergreifen und zeigte uns im Tierheim ganz rasch, dass sie eine ausgesprochen sympathische, gehorsame, zärtliche und sehr liebenswerte Hündin ist. Sie ist auch sehr clever und geht mittlerweile prima an der Leine.



Das spanische Notensystem gibt ja die Bestnote 10, nach Angabe der Freiwilligen in Modepran verdient Antonia diese Note auf jeden Fall. Sie ist einfach nur eine sehr freundliche Hündin, die sich genial mit erwachsenen Menschen, mit Kindern, natürlich auch mit anderen Hunden und sogar mit Samtpfötchen verträgt.



Antonia verdient eine Familie, die sich nun endlich einmal um sie sorgt und diesen tollen Charakter zu schätzen weiß.



Informationen aus Spanien:

Rasse: Podenco
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren am 1.4.2018
Grösse: 58 cm Schulterhöhe
Länge: 86 cm
Gewicht: 16 kg
Kastriert: Ja
Krankheiten: Keine bekannt

( Modepran )


 
Maria
Beiträge: 1.584
Registriert am: 11.09.2019

zuletzt bearbeitet 30.04.2021 | Top

Antonia ist daaaa :-)

#2 von Carola Dierkes , 03.06.2021 12:55

Antonia geht es gut und ihr früheres Leben vergessen




Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 5.284
Registriert am: 31.01.2016


RE: Antonia ist daaaa :-)

#3 von Petra Müller Greven , 05.08.2021 19:08

Aber hallo, Antonia ist wirklich da und lässt schon mal berichten, wie alles so läuft……

Zitat




Mein Vater und ich haben Antonia am 1. Mai vom Transporter abgeholt und sie wurde mir mit einem lieben Brief von der Pflegestelle in Spanien überreicht. Durch den Brief haben wir erfahren, dass sie dort aufgrund ihrer Fellfarbe Canela genannt wurde und diesen Namen haben wir dann übernommen.




Die Adoption an sich lief super einfach ab und wir hatten immer Kontakt zu unserem Vermittler, der uns jederzeit bei Problemen zur Verfügung stand und sich sehr bemüht hat, unsere Fragen zu beantworten und bei Problemen der Zusammenführung der Hunde sofort erreichbar war. Zuhause wurde sie bereits von meinen beiden Schwestern und unserem Ersthund erwartet.



Das Zusammentreffen draußen war anfangs sehr holprig. Nun lieben sich die beiden Fellnasen sehr, aber manchmal ist ihr unser Ersthund ein wenig zu verspielt. Ihr absoluter Lieblingsplatz ist bei mir im Bett. In den ersten Tagen konnte ich sie nur schwer davon überzeugen, dass es auch ein Leben außerhalb dieses Bettes gibt. Nun hüpft sie aber immer freudig durch die Gegend, wenn sie weiß, dass es rausgeht.




Wir alle haben Canela vom ersten Moment an ins Herz geschlossen und können es uns nicht mehr ohne sie vorstellen. Sie ist von Anfang an so lieb gewesen und das zu jedem. Natürlich hat sie aufgrund ihrer Rasse einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb, wodurch die Spaziergänge am Anfang echt anstrengend waren, aber so langsam sind wir ein sehr gutes Team geworden.



Canela hat uns gerade sogar schon für ein paar Tage zu einem Campingausflug ans Meer begleitet. Auch wenn Wasser nicht gerade ihr Element ist, hatte sie ihren Spaß und hat am Hundestrand viele Artgenossen getroffen.



Canela ist ein absoluter Traumhund und kuschelt für ihr Leben gerne. Sie ist direkt am ersten Tag auf meinem Schoß eingeschlafen und nun kann ich mir gar nicht mehr vorstellen ohne sie einzuschlafen.
Wir alle sind super glücklich, dass Canela zu uns ziehen durfte und nun zu unserer Familie gehört.




 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.526
Registriert am: 14.12.2016


   

Pepa (Refugio/ Modulo A) wartet nicht mehr pfötchenringend auf ihre Menschen
Merida (Refugio/Modulo T) hat einen Liebespfeil abgeschossen

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz