BABIES BRAUCHEN DRINGEND UNSERE HILFE!

#1 von Carola Dierkes , 31.10.2018 09:30

Der Blick in die Hölle

Am 20. und 21. September 2018 fand ein von der Stadtverwaltung Malaga initiierter Workshop statt, unter dem Motto, langfristig das Aussetzen und letztendlich auch das Töten von Hunden in der städtischen Perrera zu beenden. Dazu eingeladen waren verschiedene Vertreter öffentlicher Gremien, sowie Tierschutzorganisationen aus dem In-und Ausland. Auch der Besuch der städtischen Perrera stand auf der Tagesordnung. Nach einem sehr anstrengenden ersten Tag voller Vorträge und Gespräche, machte sich unsere Teamkollegin am zweiten Tag schweren Herzens auf den Weg in die Tötungsstation von Malaga. Neben den vielen tollen Hunden, die freundlich an den Gitterstäben ihrer Zwinger hoch stiegen, um gestreichelt zu werden und etwas Zuwendung zu bekommen, fand sie in einem Zwinger 9 kleine Babys ohne Mutter. Einige der Kleinen zitterten wie Espenlaub, einige waren völlig bewegungslos und niemanden interessierte der Zustand und das Schicksal dieser Zwerge. Völlig verzweifelt versuchte unsere Kollegin gemeinsam mit unserer Andrea in Spanien und einem freiwilligen Helfer aus der Perrera eine Rettung der Welpen zu organisieren. Der Betreiber der Perrera versprach, die Babys dem Tierarzt vorzustellen und dann an die Pfotenhilfe zu übergeben.



Bange Tage des Wartens vergingen bis es auf einmal hieß, sieben Babys könnten sofort die Perrera verlassen, zwei seien leider verstoben. Ein freiwilliger Helfer der Tötungsstation fuhr umgehend die Welpen abholen und brachte sie in eine Tierklinik, wo sie eingehend untersucht und stabilisiert wurden.



Fünf der Zwerge ( 4 Jungs und 1 Mädel ) durften am vergangenen Samstag auf eine Pflegestelle umziehen, ein Baby kämpft noch um sein Leben und ein Kleines hat den Kampf leider verloren. Wir sind sehr glücklich, so schnell eine Unterbringungsmöglichkeit für die Welpen gefunden zu haben, wo sie auch bis zu ihrer Ausreise nach Deutschland bleiben dürfen. Die Pensionskosten pro Baby und pro Tag betragen 4,00 € zuzüglich der Futterkosten und wir suchen nun Paten, die uns dabei unterstützen.







Außer dem kleinen Bonnie, für den seine Retterin die Patenschaft übernommen hat und unserem Sorgenkind in der Klinik, das wir Hope getauft haben, suchen die anderen Welpen noch einen Namen.



Perrera Dogs- Sie kämpfen ums Überleben

Liebe Tierfreunde, viele Dinge laufen im Hintergrund, die niemand mitbekommt. Wir haben entschieden, Ihnen eine Geschichte zu erzählen, damit Sie verstehen, was Tierschutz bedeutet und wie er jeden von uns täglich an Grenzen führt. Wir werden ständig auf dem Laufenden gehalten, was unsere Hunde betrifft und hören und sehen Dinge, die uns nicht zur Ruhe kommen lassen, die uns begleiten am Tag und in der der Nacht. Wir haben Erlebnisse, die schwer zu verarbeiten sind, die uns prägen, die uns verzweifeln lassen, aber auch Kraft geben, weiter zu arbeiten, um nur das Beste für unsere Hunde zu erreichen.



Das Schlimmste ist überstanden

Liebe Tierfreunde, die Babys sind über den Berg, die ersten Impfungen wurden gesetzt und es geht aufwärts.
Zwei Welpen haben noch Namenspaten gefunden:



Mogli und Dobby- dafür bedanken wir uns von Herzen, zwei Hundekinder sind noch namenlos und wir möchten alle nun gerne vorstellen und die passenden Familie suchen. Spenden Sie eine Summe Ihrer Wahl und geben sie den Verbliebenen einen Namen und damit eine Zukunft.
Rüde Nr. 1 benötigt noch einen Namen und das Mädchen auch.

Bedenken Sie bitte, jedes Baby kostet uns täglich € 4 plus Futter bis zur Ausreise.
DANKE

Neuigkeiten von den Babys

LEIDER müssen wir Ihnen eine traurige Mitteilung überbringen: der kleine DOBBY hat es nicht geschafft. Nachdem es ihm gestern schlecht ging und obwohl sein Pflegepapa die ganze Nacht an seinem Schlafplaz gewacht hat, ist er in der letzten Nacht über die Regenbogenbrücke gegangen- zu schwer war sein Start ins Leben.



Das kleine Mädchen hat den Namen Heidi bekommen und der kleine Rüde Nr. 1 hat eine Patin gefunden und heißt jetzt Felix.



Wir bedanken uns von Herzen für Ihre Unterstützung.


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 31.10.2018 | Top

RE: BABIES BRAUCHEN DRINGEND UNSERE HILFE!

#2 von Carola Dierkes , 31.10.2018 09:42

Hallo liebe Forumsbesucher,

es wäre toll, wenn jeder hier die Kleinen noch ein bißchen unterstützen könnte.
5 Euro sind nicht viel für jeden einzelnen, aber für die Babies kann es Leben bedeuten.

Im voraus schon einmal vielen lieben Dank für eine kleine Spende auf das Vereinskonto:

Pfotenhilfe Andalusien
Volksbank eG

Iban : DE 49 2519 3331 0069 4150 00
Bic lautet : GENODEF1PAT


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016


Winzling Hope

#3 von Carola Dierkes , 31.10.2018 12:40


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016


RE: Winzling Hope

#4 von Anne Taleb , 31.10.2018 22:51

DANKE Caro !!
Am letzten MIttwoch, haben wir die Babies in Spanien gesehen, eines kam zwischendurch auch mal wieder in die Klinik, weil der Zucker runter war.

Noch sind sie nicht ganz über den Berg und brauchen dringend Unterstützung.

Anbei nun die 4 Zwerge mit Pflegepapa Raul und seiner Ehefrau
.

DANKE






Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier !

 
Anne Taleb
Beiträge: 1.097
Registriert am: 27.04.2014

zuletzt bearbeitet 31.10.2018 | Top

Die Babies :-)

#5 von Carola Dierkes , 05.11.2018 09:44


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 05.11.2018 | Top

Die Babies :-(

#6 von Carola Dierkes , 17.11.2018 12:23

Es ist einfach nur so unendlich traurig.... RIP ihr kleinen Zwerge


Zitat
Und wieder ein schwarzer Tag für uns

Liebe Tierfreunde,

diese Woche war die traurigste Woche seit Bestehen der Pfotenhilfe.

Heute bekamen wir wieder eine sehr traurige Nachricht: Drei der letzten vier geretteten Babys aus der Pererra in Malaga sind heute morgen verstorben: Mogli, Felix und Heidi. Einzig der kleine Bonnie kämpft verbissen um sein Leben. Nun haben wir Gewissheit, die Welpen haben sich in der Tötungsstation mit Staupe angesteckt. Als wir sie rausholten, waren sie in schlechter Verfassung und konnten nicht gleich geimpft werden. Dann nach der 1. Impfung verstarben bereits zwei von ihnen. Bei den anderen war es ein ewiges Auf und Ab. Heute verloren die drei Zwerge dann den Kampf.



Wir durften sie kennen lernen und werden sie nicht vergessen und hoffen von ganzem Herzen, das zumindest Bonnie es schafft.


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016


RE: Die Babies :-(

#7 von jessi , 19.11.2018 08:55

Kleine liebe Bonnie,

alle Daumen und Pfoten sind gedrückt!!


Es gibt keine Treue, die nicht schon gebrochen wurde, ausgenommen die, eines wahrhaft treuen Hundes

"Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit. Dafür schenken Sie uns restlos alles was Sie zu bieten haben. Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat. ”

 
jessi
Beiträge: 430
Registriert am: 03.05.2014


HELFEN durch eine monatliche Spende!

#8 von Carola Dierkes , 28.12.2018 12:07

Diesen Beitrag habe ich im Gästebuch der Pfotenhilfe gefunden und möchte ihn hier einmal einstellen.
Schöne Worte und vielleicht ist das wirklich ein Anreiz für einige Adoptanten einen Dauerauftrag für die Fellnasen in Spanien zu starten.
Jeder noch so kleine Betrag trägt zur Verbesserung der Lebensbedingungen vor Ort bei.
Und 10 Euro im Monat sind für die Meisten nicht wirklich viel....

Zitat
Sandra Hanke (Sonntag, 18. November 2018 12:16)

Liebe Hundefreunde,

ich habe gestern die schlechten und traurigen Neuigkeiten von Welpen, Lladros und die Situation in Valencia hier auf der Internetseite gelesen. Vielen wird es so gegangen sein wie mir, die eine Verbundenheit zur Pfotenhilfe Andalusien haben indem sie ein Hund aus einen der betreuten Tierheime adoptierten haben und sich weiterhin für die Arbeit und die Hunde vor Ort interessieren. Das Gefühl von Traurigkeit und Hilflosigkeit steigt in einem hoch und man bekommt fast schon ein schlechtes Gefühl weil man im Warmen und Trockenem sitzt und die eigenen Hunde gut versorgt sind. Ich frage mich natürlich wie ich helfen kann. Viele Ideen habe ich nicht, denn das Wetter kann der Mensch noch nicht beeinflussen und ein Tier, das so ernsthaft erkrankt ist kann man leider auch nicht immer retten, trotz der guten medizinischen Betreuung. Aber WIR, die einem Hund von der Pfotenhilfe Andalusien ein neues Zuhause geschenkt haben und noch NICHT regelmäßig spenden, und dass sind bestimmt sehr viele, können uns doch zusammenschließen und jeden Monat einen Betrag von 10 Euro spenden. Ich hoffe das jeder von uns diese 10 Euro noch über hat und verschmerzen kann und damit die Tierarztkosten, die jetzt entstanden sind bezahlt werden können möchte ich Vorschlagen, das jeder von uns 5 Freunde oder Bekannte fragt ob die auch 10 Euro einmalig spenden würden. Das bekommen wir doch hin oder? Wir müssen doch zusammenhalten! Ich hoffe dass mein Appel durch den Gästebucheintrag bei vielen ankommt, denn eine andere Möglichkeit EUCH anzusprechen habe ich ja nicht.

Ich danke Allen die sich die Zeit genommen haben um meinen Beitrag zu Lesen.

Sandra Hanke



Wer helfen möchte und einen einmaligen Betrag spenden oder sogar einen Dauerauftrag machen möchte, der findet hier die Bankverbindung.

Bankverbindung:

Pfotenhilfe Andalusien
Volksbank eG

Iban : DE 49 2519 3331 0069 4150 00
Bic lautet : GENODEF1PAT


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016


RE: HELFEN durch eine monatliche Spende!

#9 von Petra Müller Greven , 28.12.2018 14:37

Liebe Sandra, liebe Carola
Stimmt, nur ein paar Tafeln Schokolade weniger, schadet uns sowieso nicht ,und ein paar kleine Hunde kriegen eine Perspektive

Das ist doch wohl zu schaffen

Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.582
Registriert am: 14.12.2016


BONNIE, der letzte Perrera-Welpe

#10 von Carola Dierkes , 23.01.2019 11:41

22.01.2019

Liebe Tierfreunde,

viele von Ihnen haben BONNIES Geschichte verfolgt. Er und seine Geschwister wurden im September letzten Jahres von unserer Teamkollegin Beate in der Tötungsstation von Malaga entdeckt und es begann eine große Rettungsaktion. Wir konnten 8 von ehemals 10 Babies zunächst sichern und in einer Pension unterbringen. Nur mit Ihrer Unterstützung liebe Tierfreunde war das möglich. Doch die Hundekinder hatten sich bis auf Bonnie in der Perrera mit Staupe angesteckt und so mussten sie immer wieder in die Tierklinik zur Behandlung und Beobachtung. Am Ende starb einer nach dem anderen und NUR BONNIE überlebte.

Nun hat seine Retterin ihn am letzten Wochende in Spanien abgeholt und er ist der Star der Familie. Er zeigt sich sehr lieb und verträglich mit den anderen Hunden der Familie und macht keinerlei Probleme. Er geniesst die Liebe seiner Pflegefamilie und gibt diese Liebe tausendfach zurück.

WER möchte diesem Hundeschatz eine Zukunft geben?
Er hat es mehr als verdient !
Hier geht es zu seinem Pflegestellentagebuch


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 6.997
Registriert am: 31.01.2016


   

Futter selber kochen
Unsere spanischen Traumhunde

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz