Llaó im neuen Glück

#1 von Maria , 20.04.2020 14:18

LLaó wartet seit Mitte März im Eckertal auf Menschen, die ihn nicht mehr enttäuschen. Viel Glück, Kleiner!



Infos aus Spanien

Llaó wurde uns am 04.06.2019 von seiner Besitzerin übergeben. Diese hatte sich kurz vorher von ihrem Partner getrennt und keine Zeit oder auch vielleicht keine Energie mehr, sich um ihren Hund zu kümmern. Somit war Llaó eigentlich den ganzen Tag in einer winzig kleinen Wohnung eingesperrt. Besonders erschütternd ist für uns auch, dass die beiden Söhne der Familie im Alter von 20 und 14 Jahren überhaupt kein Interesse an Llaó zeigten.



Auf den Bildern kann man ihn auf der Straße mit seiner Besitzerin sehen. Man sieht auch noch, wie dick und unförmig er war. An seinem Gesicht kann man auch sehr gut erkennen, dass er nur sehr traurig war. Die Hundehaltung war überhaupt problematisch. Llaó wurde von seinen Besitzern zum Beispiel nicht erlaubt, Kontakt zu anderen Hunden aufzunehmen.
Nachdem wir ihn im Refugio aufgenommen haben, haben wir natürlich erst einmal ausprobieren wollen, wie Llaó nach dieser nicht artgerechten Haltung überhaupt zurechtkommen würde. Zu unserer großen Überraschung hat er auch ansatzweise keine Probleme mit anderen Hunden. Ihm ist es völlig egal, ob diese groß oder klein sind. Er liebt Welpen, aber auch Senioren. Allerdings hat er nie gelernt, mit anderen Hunden zu spielen, so dass er den Kontakt zum Menschen dem zu seinen Artgenossen vorzieht. Allerdings muss man zusammenfassend sagen, dass Llaó zwar mit anderen Hunden problemlos zurechtkommt, aber eben auch kein größeres Interesse an ihnen zeigt. Er ist ein Hund, der sich nicht streitet, nicht einmal beim Fressen.



Llaó ist ein menschenbezogener Hund, der sehr zärtlich ist. Er ist gehorsam und schlau. Er fährt auch bereitwillig im Auto mit, er geht auch phantastisch an der Leine. Er liebt es, durch den Auslauf im Refugio zu rennen. Durch die Bewegung hat er auch schon etwas abgenommen und sieht mittlerweile viel fitter aus.
Allerdings ist Llaó gerade auf Grund seines menschenbezogenen Charakters im Tierheim ausgesprochen unglücklich. Er weint immer, wenn die Mitarbeiter das Tierheim verlassen. Er möchte nicht eingesperrt bleiben, vielleicht auch, weil ihn dies an seine Vorerfahrungen erinnert.



Wir suchen deshalb für Llaó ganz dringend eine Familie, durchaus mit anderen Hunden, aber aus Llaós Sicht lieber noch als Einzelhund, die sich viel mit ihm beschäftigt, ihn vielleicht sogar zur Arbeit mitnehmen kann, so dass er ein Leben als geliebter Familienhund führen kann. Dies ist ihm das Allerwichtigste im Leben. Er wird Ihnen Ihre Mühe und Zeit mit Freundlichkeit danken, er wird Ihnen sein ganzes Hundeherz schenken und bestrebt sein, möglichst nicht mehr von Ihrer Seite zu weichen.



Rasse: Spaniel-Bretonen-Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren am 02.08.2013
Größe: 50 cm Schulterhöhe
Gewicht: 14 kg
Kastriert: ja
Krankheiten: keine bekannt

( Araceli )


 
Maria
Beiträge: 1.406
Registriert am: 11.09.2019

zuletzt bearbeitet 20.05.2020 | Top

RE: Llaó hofft auf neues Glück

#2 von Maria , 22.04.2020 12:11

LLaó ist reserviert. Da hat er ja ganz schnell Herzen erobert!

 
Maria
Beiträge: 1.406
Registriert am: 11.09.2019


RE: Llaó hofft auf neues Glück

#3 von Inke , 23.04.2020 19:03


Super tolle Nachricht 🥰🥰Llalo ist erst mit dem letzten Trapo gekommen und schon
hat es sich gelohnt .... Herzenbrecher halt 😍😍😍

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


   

Blue... angekommen :-)

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz