KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#1 von Carola Dierkes , 24.05.2019 14:22



Am 21. Februar 2019 wurden wir informiert, dass sich in einer verlassenen Fabrik ein Welpe unter Transportpaletten befinden würde, nachdem er ausgesetzt worden war. Unser Team fuhr natürlich dort hin, Kalinda war allerdings verschwunden. Es konnte uns auch niemand sagen, wo sie geblieben war. Am nächsten Tag, als wir ins Tierheim kamen, waren wir mehr als erstaunt, sie abgelegt in der Sicherheitsschleuse zu finden.
Kalinda ist natürlich für die Unterbringung im Tierheim noch viel zu klein, zu groß sind drt die Gefahren für so Winzlinge. Deshalb befindet sie sich jetzt auf einer Pflegestelle und lebt dort mit mehreren Hunden und Katzen problemlos zusammen.
Kalinda ist ein ruhiger und stiller Welpe, die mit allen und jedem hervorragend zurechtkommt. Sie schläft in der Nacht durch, macht keinen Radau und ist völlig unproblematisch im Umgang. Wenn sie ausgewachsen ist, wird sie wohl etwa mittelgroß werden und ca. 10 kg wiegen.
Für Kalinda suchen wir nun mit Hochdruck ein Zuhause, in dem sie die Zuwendung und Zuneigung erhält, die sie auf Grund ihres freundlichen und sanften Wesens auch mit Sicherheit verdient. ( Araceli )

Informationen aus Spanien:

Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geboren ca. 05.01.2019
Größe: 20 cm Schulterhöhe (im Wachstum)
Gewicht: 2 kg
Kastriert: nein
Krankheiten: keine bekannt


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.394
Registriert am: 31.01.2016


RE: KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#2 von Petra Müller Greven , 25.11.2019 14:47

Happy Dog Bilder von Kalinda


Kalinda ist gut angekommen..



...aber in der Hundepubertät



In Gesellschaft anderer Hunde macht sie Randale



Aber Frauchen lässt nicht locker



Es wird schwer trainiert...



....und wird auch schon besser



Ansonsten macht sie sich richtig gut!!!



Kalinda fühlt sich wohl...



Klein, aber oho!!! Aber Hundetraining muss sein, macht ja auch Spaß



Damit alle miteinander weiter gut auskommen. Das wird sie gemeinsam mit ihrer Familie prima schaffen, alle sind am Ball

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.349
Registriert am: 14.12.2016


RE: KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#3 von Gelöschtes Mitglied , 25.11.2019 16:50

Dann ist es unbedingt notwendig, dass sie positiven Kontakt zu anderen Hunden bekommt und die richtige Hundeschule. Die Fotos sehen so aus, als wäre Sie die kleine Prinzessin der Familie.


RE: KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#4 von Petra Müller Greven , 25.11.2019 17:09

Liebe Nicole, genau das machen sie auch. Da sind alle am Ball. Damit sie keine Prinzessin wird

Aber ich finde es auch wichtig, dass im Forum mal etwas über Probleme steht. Toll finde ich ja immer, wenn Menschen dann mit ihren vierbeinigen Freunden daran gezielt arbeiten.
Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.349
Registriert am: 14.12.2016


RE: KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#5 von Inke , 25.11.2019 20:35

Ihr Lieben 😍Prinzessin trifft es wie „ Faust aufs Auge „ 😂😂😂
Aber ich finde es super das am Ball geblieben wird. Nur nicht aufgeben !!

Das a und o ist in der Pubertät die absolute Konsequenz!
Wenn ein „ Befehl „ erteilt wird sei es nur ein Sitz muss man sicher sein ,
diesen auch durchsetzen zu können ( natürlich nur wenn der Hund den Befehl auch schon beherrscht). Nichts ist „ blöder „ wenn der Hund lernt mein Mensch ist inkonsequent 😉und
ich entscheide doch lieber selbst😂😂

Vielleicht muss Kalinda auch noch „ Sicherheit „ entwickeln 🤔 viele Hunde entwickeln eine Art „ Aggression „ zu anderen Hunden, wenn ( bedingt durch die Leine ) der Mensch Ihnen nicht zeigt „ hier ist alles o.k „ ich regele das , bei mir passiert Dir nichts 😉

Aber sonst finde ich tolle Bilder der „ kleinen „ Maus 😍😍 und tolles Zuhause das durch Hundetraining sich Hilfe sucht anstatt den „ Kopf „ in den Sand zu setzen . Lg Inke

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


RE: KALINDA darf bald zu ihrer Familie

#6 von Gelöschtes Mitglied , 26.11.2019 06:04

Ich finde es auch gut, dass hier ehrlich über Herausforderungen geredet wird. Jetzt gilt wie Inke sagt, immer schön konsequent bleiben.
Ich versuche immer noch dem sturen Podenco beizubringen, dass die Weihnachtsdekoration kein Hundespielzeug ist. Warten wir erstmal darauf, wie es wird, wenn der Baum steht.
Und es kann ganz schön nerven, wenn man abends schön in der Decke liegt und Flocke gefühlt zum 50 mal den gleichen Gegenstand bringt. Aber da hilft nur konsequent dazwischen zu gehen.
Aggressionen haben Hunde ja meistens an der Leine, wenn der Hund merkt, oh jetzt wird Frauchen auch unruhig, dann Regel ich das mal schnell.

Da ist wirklich ein guter Trainer gefragt. Ich war ja mit Martin Rütter Dogs sehr zufrieden. Leider mussten wir wechseln, da Flocke jetzt auch Hundesport macht und es dort nicht angeboten wird 🙁 Flocke liebte die alte Trainerin


   

Quinoa wird immer wieder angegriffen

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz