EMIL (Jim Cabra) erwartet ein kuschliges Körbchen

#1 von Petra Müller Greven , 25.01.2021 22:20

Jim muss nicht mehr in der Kälte und Nässe ausharren!! Er zieht bald in ein kuschliges Körbchen



Jim suchte verängstigt und pitschnass Schutz in der Umgebung eines Landhauses. Er hatte offensichtlich mehrere Tage im Freien verbracht, ohne ein Dach über dem Kopf, um sich vor der Kälte und dem Regen zu schützen. Nachdem die Besitzer des Landhauses ihn dort entdeckten und bemerkten, dass er sich nicht wegbewegte, nahmen sie Kontakt mit uns auf und wir holten ihn ab.




Einige wenige Streicheleinheiten genügten und unser Jim wurde ein aufgeschlossenes Kerlchen. Er verstand auch rasch, dass ihm bei uns nichts Böses passieren würde.




Jim ist vom Charakter her eher ein ruhiger Hund, der sich allerdings sehr gut mit anderen Hunden versteht. Er genießt es, mit den Freiwilligen spazieren zu gehen und geht auch schon richtig gut an der Leine. Allerdings kehrt er überhaupt nicht gerne in seinen Zwinger zurück – wer kann ihm das auch verdenken?




Wir gehen davon aus, dass unser Jim auf Grund seines tollen Charakters auch für eine Familie mit Kindern geeignet wäre, auch für motivierte Hundeanfänger wäre Jim durchaus geeignet. Der Besuch einer Hundeschule ist natürlich immer sinnvoll.



Informationen aus Spanien:

Rasse: Mischling
Geschlecht: männlich
Alter: geboren ca. 10.9.2019
Grösse: 42 cm Schulterhöhe
Gewicht: 9 kg
Kastriert: Nein
Krankheiten: Keine bekannt

( Cabra )


 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.488
Registriert am: 14.12.2016

zuletzt bearbeitet 22.11.2021 | Top

Wuschel Jim freut sich auf Zuhause :-)

#2 von Carola Dierkes , 26.02.2021 22:51


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


Wuschel Jim freut sich auf Zuhause :-)

#3 von Carola Dierkes , 01.03.2021 13:25

Jim himmelt sein Frauchen schon an




Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


Wuschel Jim freut sich auf Zuhause :-)

#4 von Carola Dierkes , 01.04.2021 11:30

Ostergrüße vom Wuschelchen Jim




Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


RE: Wuschel Jim freut sich auf Zuhause :-)

#5 von Carola Dierkes , 13.04.2021 22:17

Liebe Grüße von Jim




Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


RE: Wuschel Jim freut sich auf Zuhause :-)

#6 von Carola Dierkes , 05.08.2021 16:07




Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


Jim :-)

#7 von Carola Dierkes , 28.10.2021 13:26


Alles für die Hunde

Angefügte Bilder:
jim.jpg  
 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.969
Registriert am: 31.01.2016


Emil :-)

#8 von Petra Müller Greven , 19.11.2021 15:38

Auch Jim, jetzt allerdings Emil genannt, hat seine Dosenöffner gebeten, einen Adoptantenbericht zu verfassen. Es geht ihm super und das möchte er Euch natürlich brühwarm erzählen

Zitat





Unser Emil - Erfahrungsbericht mit einem Tierschutz-Hund
„Jim – ihm war so schrecklich kalt“ stand über dem Foto eines kleinen Wuschelhundes.
Anzeige 1327417 auf „Tiervermittlung.de“ vom Tag zuvor.
Am 8. Januar hatte ich „Jim“ auf der Internet-Seite „Tiervermittlung.de“ gefunden, meiner Frau gezeigt und ihre spontane Reaktion war: „Den nehme ich auch“.



Ich war ein Jahr zuvor Rentner geworden und hatte wieder Zeit für einen Hund, deshalb suchte ich immer wieder mal in den einschlägigen, seriösen Seiten und den Tierheimen in der Umgebung. Bislang ohne Erfolg, einmal gefiel mir der Hund, meiner Frau aber nicht so sehr, dann gefiel er uns beiden, war aber erst für Kinder ab 12 Jahren geeignet und da zwei unserer Enkelkinder bei uns im Haus leben……, es war nicht einfach.




Und dann Jim! Tierschutzhund aus Spanien, Pfotenhilfe Andalusien, alles passte, nur am zweiten Tag schon 223 Besucher seiner Anzeige, das war kaum zu schaffen, oder doch?
Also sofort eine Bewerbungsmail an die Kontaktperson des Anbieters geschrieben und auf Rückruf gewartet. Der kam recht schnell und entwickelte sich zu einem konstruktiven Gespräch von ca. einer Stunde. Am Ende kam für uns dabei heraus, dass es natürlich weitere Bewerber für Jim gab und dass noch Gespräche am Folgetag zu führen seien, wir aber dann direkt erneut kontaktiert würden.




Der Kontakt erfolgte am nächsten Tag und nach diesem Gespräch waren wir auf den ersten Platz der Bewerber vorgerückt. Wir konnten unser Glück kaum fassen. Die nächsten Wochen vergingen wie im Fluge, Check auf Mittelmeerkrankheiten, Vorprüfung durch Besuch eines beauftragten Tierschützers in unserem Haus, endgültige Zusage, Austausch und Unterschrift des Schutzvertrages, usw.…… und dann war er da, der Tags des Transportes.



Am 27. Februar 21 wurde Jim durch „Bernd4Dogz“ von Cabra in Spanien nach Unna-Massen transportiert. Der Transport war hervorragend organisiert, wir waren jederzeit über den Verlauf der Reise bestens informiert, warteten freudig-gespannt auf die Ankunft. Als es dann soweit war, konnten wir Corona-konform einen kleinen und schönen, aber total verängstigten Hund übernehmen. Jim wurde nun zu unserem Emil, allerdings wusste er das noch nicht. Emil saß ruhig im Auto, hat auch schon eine streichelnde Hand akzeptiert, konnte sich aber nicht freuen, blieb bis zuhause stocksteif sitzen.



Zuhause ging es dann ähnlich weiter, er folgte uns durch die Wohnung und durch den Garten, allerdings nur wenn wir ihn an der Leine führten, zeigte aber keinerlei Interesse selbständig etwas zu erkunden.
Am dritten Tag war Emil stubenrein, folgte in den Garten und nur zwei Nächte hatte er uns mit tollem „Wolfsgeheule“ trefflich unterhalten. Die dritte Nacht verbrachte er dann an seinem heute immer noch aktuellem Schlafplatz, bei uns im Schlafzimmer, eigene Ecke, eigener Korb. Da passt er abends ganz genau auf, dass er dabei ist. An der Leine war er anfangs ein einziges Angst-Bündel, das zitternd, mit ausgeprägtem „Katzenbuckel“ und eingeklemmter Rute versuchte an jedem Hund irgendwie vorbei zu kommen. Dann kamen die Hefepilz-Ohr-Entzündungen und Darmprobleme, wir waren jede Woche beim Tierarzt. Medikamente und die Suche nach dem richtigen Futter, gekauft und selbstgekocht, alles probiert. Nach 3 Monaten hatten wir auch diese Sachen im Griff. Dann konnten wir auch in die Hundeschule, zunächst nur als Beratung und individuelle Hilfe bei Hunde-Begegnungen.
Alles vorbei, Emil ist bei uns echt angekommen. Er liebt meine Frau über alles und mich mag er auch, obwohl er mit Männern noch immer zurückhaltender ist als mit Frauen. Emil liebt unsere 4-jährige Enkeltochter und ihren kleinen Hund den Leo.





Emil war von Anfang an unser Traumhund und wir glauben ganz sicher, dass wir mittlerweile auch sein Traumrudel sind.
Er geht jeden Samstag zu Hundebegegnungen in die Hundeschule, läuft mit uns täglich ca. 10 Kilometer durch das schöne Münsterland und wir lernen uns gegenseitig noch immer besser kennen. Emil ist ein begeisterter Auto-Mitfahrer geblieben, er will immer bei uns bleiben, das ist für ihn das Wichtigste, nicht alleine sein. Wissen, dass jemand da ist von dem man sich, mal kurz angestupst, streicheln lassen kann. Und dennoch ist er mittlerweile so gut angekommen, dass er in unserer Wohnung auch problemlos alleine bleibt, auch stundenlang. Muss er aber nicht, auch wir haben ihn am liebsten dabei. Auch im Café oder Restaurant, Emil liegt nach kurzer Zeit geduldig unterm Tisch neben oder auf und zwischen unseren Füßen.




Aktuell arbeiten wir daran, dass Emil lernt zu spielen, klappt zurzeit am besten mit Suchspielen. Leckerli weit geworfen, werden geduldig gesucht, verspeist und das nächste erwartet. Das alle Hundebegegnungen an der Leine ruhiger werden ist ständiges Ziel unserer Bemühungen. Emil hat in der Regel keine große Angst mehr, die eingeklemmte Rute ist Geschichte. Aber bei ca. 30% der Begegnungen ist er noch immer sehr aufgeregt und bellt, manchmal noch echt viel und laut. Auch das werden wir schaffen. Und dann wäre das nächste große Ziel, Emil Freilauf zu gewähren. Da sind wir echt gespannt, ob das mal sicher möglich sein wird.



Wir denken auch das schaffen wir noch, morgen oder nächstes Jahr, wir haben ja hoffentlich noch ganz viel Zeit mit Emil.
Rafaele und Heinz


 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.488
Registriert am: 14.12.2016

zuletzt bearbeitet 22.11.2021 | Top

RE: Jim :-)

#9 von Maria , 20.11.2021 12:51

Das ist ein wirklich toller Bericht, der auch die Probleme nicht verschweigt. Besonders gefällt mir der letzte Satz: "Auch das schaffen wir noch, morgen oder nächstes Jahr"! Genau das ist es, was die Hunde, die so furchtbare Erlebnisse hatten, brauchen - Menschen mit Liebe und Geduld, die abwarten bis der Hund zum nächsten Schritt in der Lage ist.

Alles Gute, weiterhin viel Erfolg und viele Grüße
Maria

 
Maria
Beiträge: 1.517
Registriert am: 11.09.2019


   

Carisa( Refugio/ Tali) freut sich schon, bald geht es nach Hause
Valentin (Cabra) wird sich bald richtig erholen können

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz