Gania hatte niemals eine liebevolle Familie

#16 von Carola Dierkes , 06.06.2024 22:54

Gania sucht Menschen mit viel Herz die gerne eine Patenschaft für sie übernehmen möchten. 🍀

Araceli unsere Tierschutzkollegin vor Ort hat jetzt entschieden, dass man Gania keinen Transport nach Deutschland in
ein neues Zuhause mehr zumuten kann und dass sie nun bei Araceli ihren Lebensabend verbringen darf.

Da Araceli aber sehr viele solcher armen Geschöpfe bei sich zu versorgen hat, wäre sie sehr dankbar, wenn jemand eine
Patenschaft für Gania übernehmen würde. Über jede noch so kleine Spende würde sie sich sehr freuen.

Hier kommt die Geschichte der liebenswerten Hündin, die nie eine Chance auf ein endgültiges Zuhause bekommen hat:

Gania lebt nun schon sehr lange im Tierheim, viel zu lange und das hat sie verändert.
Niemals zuvor hatte sie die Gelegenheit bekommen zu zeigen, dass sie einen tollen Charakter hat und eigentlich der perfekte
Familienhund ist. Die vielen Jahre im Tierheim haben unsere Gania misstrauisch werden lassen, anderen Hunden gegenüber.
Früher war sie sehr umgänglich, mittlerweile ist sie etwas wählerisch geworden, besonders wenn es Hündinnen betrifft.
Menschen liebt sie nach wie vor sehr, diese dürfen den Futternapf und ihr Spielzeug jederzeit berühren, andere Hunde nicht.

Wenn Gania in den Auslauf kommt, dann sorgen wir dafür, dass sie in einer kleinen Gruppe ist, die sie kennt. Sie mag es nämlich
nicht, wenn ein fremder Hund in ihren Patio kommt. Es tut uns sehr weh, dass Gania in all den Jahren nie die Chance auf ein
Zuhause bekommen hat und dadurch zu den schwierigen Fällen geworden ist.

Die hübsche Gania wurde einst von einer freiwilligen Helferin unserer Tierheimleiterin Araceli aufgegriffen. Sie entdeckte die
herumstreunende Hündin am 3. September 2013 in der Nähe ihres Arbeitsplatzes. Nachdem Sie Gania einige Tage beobachtet
hatte und abwartete, ob sie vermisst würde, begann sie die Nachbarn zu befragen, doch Niemand kannte die Hündin.
So entschied sie sich, ihren Findling zu sich nach Hause zu nehmen, damit sie keine Gefahr lief, auf einer der stark befahrenen
Strassen in der Umgebung angefahren zu werden. Gania trug keinen Chip, nur ein altes Halsband, das mit einem Kabelbinder
zusammengehalten wurde und einem Seil daran. Wir vermuten daher, dass sie irgendwo angebunden war und sich losgerissen hat.

Gania hatte sicherlich zuvor kein schönes Zuhause. Die ersten Tage war die Hündin sehr traurig, ernst, appetitlos und fast blutarm.
Der Verdacht, dass Gania trächtig war, erhärtete sich und der Verlauf der Trächtigkeit sah sehr schlecht aus. Nach der Aussage
des Tierarztes hätte die Hündin 7 Riesenbabys erwartet, was sie nicht überlebt hätte und so musste sie notfallmässig operiert
werden, wo bei man sie gleich kastrierte.

Rasse: Schäferhund-Mischling
Geschlecht: Weiblich
Alter: geboren ca. September 2011
Grösse: mittelgross
Gewicht: ca. 20 kg
Kastriert: Ja
( Araceli )

Bankverbindung:
Pfotenhilfe Andalusien
Volksbank eG

Betreff: Gania

Iban : DE 49 2519 3331 0069 4150 00
Bic lautet : GENODEF1PAT


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 9.856
Registriert am: 31.01.2016

zuletzt bearbeitet 06.06.2024 | Top

RE: Gania hatte niemals eine liebevolle Familie

#17 von Schmidtchen ( Gast ) , 07.06.2024 12:54

Liebe Gania, du bist so eine Süße, es tut mir so leid, dass du die ganze Zeit umsonst im Tierheim gewartet hast. Ich hätte dich sofort genommen, wenn es mir möglich gewesen wäre. Hoffentlich hast du jetzt noch viel schöne Zeit bei Ara und ich schicke dir gerne eine Kleinigkeit zur Unterstützung ❤️.

Schmidtchen

Gania hatte niemals eine liebevolle Familie

#18 von Carola Dierkes , 11.06.2024 20:04

Neue Bilder von Gania - och, sie ist echt alt geworden






Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 9.856
Registriert am: 31.01.2016


   

SIMON (SEIT 2008 IM TH) bleibt als Patenhund bei Ara 🍀

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz