RE: PINA im Glück

#91 von PeggyH. , 09.09.2020 21:26

Ihr Lieben,

nun kann ich die Freude doch nicht mehr ganz bei mir halten und muss euch etwas berichten 🙈😊

Nicht nur das Pina riesen Fortschritte in der Ausbildung macht und wir langsam anfangen die Anzeigen zu vergrösseren, so langsam Richtung eine kleine Suche, nein und jetzt kommt es 🙈

Pina und ich gehen diesen Samstag in den Eignungstest zum Rettungshund, eigentlich wollte ich es erst Preis geben wenn wir damit durch sind aber ich kann die Freude darüber nicht länger zurück halten 🙈😊🤩 sehr spontan und kurzfristig bekamen wir vor 2 Wochen den Termin für den Test und drückt uns bitte alle Daumen und Pfoten, wenn wir den schaffen kann es richtig weitergehen denn der Eignungstest ist die erste Hürde für uns als Rettungshundeteam 🤩

Denkt Samstag an uns 🍀💖

Angefügte Bilder:
20200909_190753.jpg   20200909_190754.jpg  
 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#92 von Inke , 11.09.2020 09:57

❤️❤️❤️❤️Peggy konntest Du doch nicht anders 🥰 Es ist aber auch ein so so großer Fortschritt und ich weis Pina Maus wird es grandios meistern, so wie Sie derzeit anzeigt 🥰🥰🥰und schon einige schwierige Aufgaben meistert. Wenn Pina im „ Arbeitsmodus „ ist kann sie eben nicht gestoppt werden 😂😂😂😂Meine Gedanken sind natürlich bei Euch ❤️❤️❤️

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


RE: PINA im Glück

#93 von Gelöschtes Mitglied , 11.09.2020 12:01

Wir drücken euch die Daumen und die Pfoten!
Das macht doch mit links. Ich freue mich schön auf deine Nachricht und die Fotos, wenn alles bestanden ist.


RE: PINA im Glück

#94 von PeggyH. , 12.09.2020 14:54

Hallo ihr Lieben.

Tja was soll ich sagen, ein Satz mit X das war wohl nichts 😔
Pina und ich müssen nochmal in den Eignungstest, leider war die Maus zu ängstlich und ließ sich auch die Trageübung nicht gefallen. Die Enttäuschung bei mir ist gross da wir das alles geübt und geübt und geübt, gefühlt bis zum erbrechen. Aber gut, man steckt nicht drin und wer weiss warum sie heute so reagierte 😔

Wir sind nun auf dem Heimweg, mit einer ziemlich kaputten Pina und müden Frauchen.

Nun heisst es wieder arbeiten, arbeiten, arbeiten. Wir nehmen uns nun erstmal ne kleine Pause um Kraft zu tanken, den Tag zu verarbeiten und starten dann wieder neu durch.

Alles in allem war ich dennoch zufrieden mit dem Rest den Pina absolviert hat.




 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#95 von Inke , 12.09.2020 16:06

Liebe Peggy 😘 Du kannst trotzdem sehr stolz auf Euch sein. Alles andere hat Pina Maus 🐭 toll geschafft . Nimm Dir Zeit und Ruhe 😘Das Problem ist jetzt bekannt und man kann daran arbeiten. Ihr seid so ein tolles vertrautes Team , so viel in einem Jahr geschafft 🥰🥰🥰Du hast nie aufgegeben, und Pina war ein sehr harter Brocken, wo andere bestimmt das „ Handtuch „ geschmissen hätten. Sei stolz auf Euch 😘Der nächste Eignungstests wird Euer .

❤️❤️❤️❤️Lg Inke

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


RE: PINA im Glück

#96 von Petra Müller Greven , 12.09.2020 21:28

Liebe Peggy,

Berrys Mutter war ausgebildeter Rettungshund. Sie ist bei der Eignung auch durchgefallen. Ich glaube, das lag daran, dass alle Beteiligten so unter Druck waren. Dann ist man nicht entspannt genug und das überträgt sich dann manchmal auf einen sensiblen Partner. Mir passiert das manchmal mit meinem Pferd. Paul spürt, was ich fühle. Wenn ich cool bleibe, dann ist er es auch. Das ist manchmal unglaublich, was die alles so mitbekommen

Kopf hoch, das wird schon...

Liebe Grüße
Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.396
Registriert am: 14.12.2016


RE: PINA im Glück

#97 von Maria , 13.09.2020 11:29

Sind sonst auch dermaßen viele knallorange gekleidete Leute dabei, die sich alle nur auf den einen Hund konzentrieren? Wenn nicht, dann könnte sie das durchaus verunsichert haben.

 
Maria
Beiträge: 1.407
Registriert am: 11.09.2019


RE: PINA im Glück

#98 von PeggyH. , 13.09.2020 13:20

Maria nein, ich war viel mit ihr in der Stadt. Da die Insel gerade bzw.seid Monaten brechend voll ist und somit viele viele fremde Menschen. Eigentlich meide ich die Stadt zu der Zeit aber für Pina das perfekte Training. Ich hab immer fremde Menschen angesprochen einfach nur damit sie ihr ein Leckerlie geben und sie lernt das Menschen nicht böse sind und ihr nichts wollen. Das klapptr nach einer Weile echt super, die Trageübungen haben wir auch mit unterschiedlichen Personen gemacht, gerade mit Männern da sie mit diesen Probleme hat. Auch da nach einer Zeit alles gut und es wurde von ihr geduldet und sie wartete gespannt danach auf ihre Leckerlies.
Aber ja gestern war halt alles anders und es ging nichts mehr was Fremde betraf. Weder die beiden Spielkreise noch die Trageübung möglich.

Es gab noch eine Menschenkette mit Hunden wo wir durch mussten einmal mit mir sowie einem Prüfer, sowie 2 Durchläufe mit verschiedenen Untergründen, Hindernisse, Geräuschen, Feuer, hupende Autos, Kompressor all das lief sie mit bravur und völlig desinteressiert vorbei.

 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#99 von PeggyH. , 13.09.2020 13:25

Die Prüfer waren wirklich super lieb und verständnisvoll und auch das sie aus dem Tierschutz kommt und sie zb.es nicht mag angefasst zu werden und sie eventuell auch zurück schreckt, alldas absolut kein Thema bei den Prüfern aber da sie die beiden Spielkreise sowie die Trageübung komplett verweigerte sind wir durchgefallen. 😔 nun heisst es für uns erstmal eine Pause machen, nachdenken wie wir das alles erneut angehen und ihr die Sicherheit wieder vermitteln können.
Auch die Prüfer meinten das es Wahnsinn ist was ich in dem einen Jahr mit ihr geschafft hab, die Anzeigen das Bellen, ihre Suchen aber leider reicht das für den Eignungstest nicht aus 😔

Wir sammeln uns und dann geht es weiter 🥰

 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#100 von Gelöschtes Mitglied , 13.09.2020 15:34

Liebe Peggy

Da habt soviel trainiert und dann ist man gescheitert. Ich kann mir gut vorstellen wie das ist. Jedoch habt ihr als Team noch näher dadurch zusammengefunden und schafft das zweite Mal bestimmt. Gönnt euch etwas Geduld und Auszeit, dann wird das Vertrauen noch größer und stärker. Als Team werdet ihr das gut schaffen! Wir drücken die Daumen


RE: PINA im Glück

#101 von PeggyH. , 13.09.2020 20:48

Danke Nicole. Ja der erste Schock ist etwas verdaut aber die Enttäuschung sitzt immer noch aber gut, alles jammern nützt nichts und wir schauen etwas nach vorn. Ich hab Kontakt mit einer aus dem Prüfungsteam aufgenommen, die sich genau mit solchen Hunden wie Pina auskennt und gerade solche Hunde erfolgreich in den Eignungstest bzw.auch die Prüfungen durch bekommen hat und sie sagte, das Hoffnung und Malz noch nicht verloren sind. Auch wenn sie mir nur aus der Ferne helfen kann und die Trainingseinheiten jetzt immer von Pina gefilmt werden müssen, damit wir zusammen daran arbeiten können, kriegen wir das hin.

Ich glaube jetzt einfach mal dran 😊 denn es wär auch für Pina schade wenn wir aufhören müssten denn gerade sie hat soviel Potential und vorallem Spass an der Arbeit. 🐕‍🦺😊

 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#102 von Gelöschtes Mitglied , 16.09.2020 07:59

Peggy, ihr bekommt das schon hin bei soviel Training und Freude. Und wenn es doch nicht sein sollte, geht eine andere Tür auf. Es gibt soviele Hundesport Optionen, die dem etwas ähneln. Mantrailing, Parcour Training usw...
aber die nächste Prüfung werdet ihr mit Ruhe und Vertrauen schon meistern.


RE: PINA im Glück

#103 von PeggyH. , 18.09.2020 19:06

Hey ja das werden wir. Wir sind fleissig dabei und werden es mit viel Ruhe und Zeit auf uns zukommem lassen 😊

 
PeggyH.
Beiträge: 75
Registriert am: 18.01.2020


RE: PINA im Glück

#104 von Petra Müller Greven , 22.09.2020 07:16

Auch Pina hat dafür gesorgt, dass Frauchen einen Adoptantenbericht für den Instagram Account verfasst, hier also ihre Story !


Zitat






Nachdem ich im Juni 2019 meine geliebte ungarische Hundeoma nach 2 Jahren Krebskampf gehen lassen musste, mit 12 Jahren, da war für mich klar, erstmal keinen Hund mehr haben zu wollen. Zu tief saß der Schmerz über den Verlust. Als ich dann mit einer meiner engsten Freundinnen zusammen saß, erzählte sie mir von der Pfotenhilfe Andalusien, da sie selber von dort einen Podenco hatte. Ich abends geschaut, mich dort auf eine Hündin gemeldet, aber diese war bereits vergeben.




Gut,dachte ich: lassen wir das Ganze, es ist noch zu früh. Als ich dann eines anderen Abends zuhause saß und meinen ganzen Verlauf löschen wollte, ploppte das Fenster von Milan (jetzt Pina) auf und,was soll ich sagen, es war passiert ❤ Es folgte ein nettes Gespräch mit Gila, die Vorkontrolle und anderthalb Monate später war sie da. Das kleine Häufchen Elend, das nicht wusste was da passierte, so viele fremde Menschen, nicht mehr in Spanien und alles doof. Einen Tag später durfte ich sie von Gila abholen und war einfach nur happy, 😍 so eine kleine Zaubermaus und genau das, was ich mir als Nachfolgerin vorstellte. Doch zu früh gefreut. Am Anfang war alles toll, es lief super,vor allem meine 4 jährige Tochter und Pina waren seit Tag 1 ein Team .





Nach einer gewissen Einlebephase zeigte Pina nach und nach ihr wahres Gesicht, vor allem jede Menge Temperament und Charakter. Von pöbeln, bis permanent in die Wohnung entleeren, statt draußen ihr Geschäft zu verrichten , glitschig und wendig wie ein Aal an der Leine, den man nur noch mit einem Geschirr sichern konnte, bis zu ich mach was ich will und höre nicht. Ich war zunächst völlig überfordert mit allem, mit meinen Gefühlen, mit Pina und allem was dazu kam. Pina merkte das und auch ihr merkte man die Überforderung an, die sie dann draußen wider spiegelte.





Nach vielen Gesprächen, auch dem Gedanken sie wieder abzugeben, weil ich ihr nicht mehr gerecht wurde, kamen meine Kollegen von der DRK Rettungshundestaffel Sylt und ich zum dem Entschluss, sie nach gerade mal 3 Monaten in Deutschland in die Staffel zu integrieren. Nach anfänglichem Zögern und grosser Angst fremden Menschen gegenüber , die sie dann auch noch berührten, siegte jedoch die Neugier! 😊 Heute wird übrigens jeder Fremde mit Küsschen und Kuscheln eingenommen, und siehe da, der Hund war das erste Mal ausgelastet vom Kopf und Körper. Nach großen Fortschritten war es dann endlich an der Zeit, Pina mit Kenndecke, Licht und Glocke einzukleiden. Jetzt also ein offizieller Rettungshund in Ausbildung ❤ Wir übten das Bellen, das Sitz und Platz, das Such und Hilf. Meine Maus ist/war mit Feuereifer dabei.



Ja, es gab auch hier Rückschritte, sogar ein paar mehr, aber auch hier fing sie sich wieder und gibt jetzt wieder richtig Gas. Diese Kombi aus Bewegung und Kopfarbeit, aber auch die Arbeit mit fremden Menschen, die viele tolle Leckerli haben, sind genau das Richtige für die kleine Maus. Zudem üben wir auch artig die Unterordnung, natürlich dürfen Toben im Hundeauslauf und Spass am Wasser/Strand nicht fehlen 😊
Nicht zu vergessen, dass sie sich schon von ersten Tag an in mein Herz eingegraben hat, und ich diese Kleine einfach liebe und eine verwandte Seele in ihr gefunden habe.
Wir sind echt ein tolles Team geworden, ich kann deshalb nur jedem raten, nicht gleich aufzugeben,nur weil es gerade mal nicht läuft. Es gibt immer Anlaufstellen von Hundetrainern oder Schulen, auch die Lieben von der Pfotenhilfe sind immer da, wenn Probleme auftreten sollten❤ Mittlerweile wohnen mein Lebensgefährte, meine Tochter, sein grosser Schweizer Sennenhund und ich zusammen. Und, was soll ich sagen: Pina und Luca sind eine Gemeinschaft geworden. Sie findet bei ihm den nötigen Halt, aber auch jemanden zum spielen und toben und vor allem zum Blödsinn machen. Aber das Wichtigste ist, dass Pina angekommen ist und sich nun pudelwohl fühlt und das Frauchen auch ❤ Wenn sie hört,dass mein Melder geht, oder ich die rote DRK Kluft raushole fürs Training, steht sie sofort parat. Fiept und jault und will los, weil sie schon genau weiss, was passiert 😅 Pina durfte letztens an einer grossen Einsatzübung teilnehmen, das war vielleicht alles aufregend, auch wenn sie nur an der Leine laufen durfte für die Impulskontrolle. Wäre es nach ihr gegangen, dann wär sie auch los, aber das kommt noch. Unser nächstes Ziel ist der Eignungstest zum Rettungshund und dann geht es weiter mit der Ausbildung zum Flächensuchhund 😍




Pina war mir auch eine grosse Stütze in dem Jahr, als ich neben der Arbeit und meinem Kind noch meinen Rettungssanitäter machte. Sie wusste genau, wann es Zeit war die Bücher weg zu legen und gegen eine Kuscheleinheit oder einen Spaziergang auszutauschen. Alles in allem ist es mein Hund, mein Herz und ich lass sie nie wieder gehen, komme was wolle ❤
Das Jahr was so ereignisreich, dass eigentlich noch viel mehr geschrieben werden könnte, aber das lassen wir lieber und haben uns auf das Wichtigste konzentriert 😅



Und wie gesagt, vergesst nie, ein Hund aus dem Auslandstierschutz bedeutet Arbeit, Zeit und Nerven, aber genau DAS lohnt sich. Denn auch die kleinen Wesen bringen ihre Köfferchen mit und werden in eine ganz neue, fremde Welt geschubst, in der sie sich erstmal zurecht finden müssen ❤

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.396
Registriert am: 14.12.2016


RE: PINA im Glück

#105 von Inke , 22.09.2020 10:39

❤️❤️❤️❤️Liebe Peggy , dieser Bericht beschreibt Pina perfekt 👌 Durch Dich wurde sie diese phantastische Hündin. Viele hätten aufgegeben 😔war es doch am Anfang sehr schwierig. Als Pina vor etwas über einem Jahr in Hannover ankam war sie komplett durch den Wind 💨 Geschirr anlegen unmöglich. Der einzige Weg „ tragen“ und direkt in die Box. Bei Dir taute Pina dann auf 😂😂😂zeigte aber auch ihren wahren Charakter 😂😂😂Durch die Auslastung in der Staffel wurde Pina glücklich und Ihr seid jetzt das perfekte Team❤️❤️❤️❤️ Lg Inke

 
Inke
Beiträge: 1.040
Registriert am: 18.08.2019


   

LUZ (Angus) ist eine wahre Schönheit und HAPPY!
JULE (Zule von Cabra) folgt ihrem Freund nach Deutschland

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz