RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#46 von EmmyundCampino , 19.07.2017 12:14

Hallo,
Ich bin es der Doni. Wollte mich auch mal zu Wort melden.
Ich bin jetzt schon ein halbes Jahr bei meiner Familie auf Zeit, wie die sagen. Ich muss hier irgendwann wieder weg. Sie suchen eine tolle Familie für mich wo ich dann immer bleiben darf, sagen sie. Ob es so etwas gibt? Das wäre sooo toll. Ich musste ja schon öfter weg. Das ist überhaupt nicht schön. Und das hat mich ganz schön durch einander gebracht. Ich wusste gar nicht mehr, wem ich noch vertrauen kann.
Als zu meiner Pflegefamilie kam, die mich übrigens Toni nennt, wollte ich dann lieber gar nicht bleiben. Schon wieder neue Menschen und 2fremde Hunde. Ich hab immer versucht die Haustür zu öffnen , aber meine neue Menschen haben sie irgendwie verriegelt.
Na ja, da hab ich mich damit abgefunden,dass man mich schon wieder verlassen hatte. Und eigentlich waren die neuen Menschen ganz OK. Es gab gutes Essen , ich hatte mein eigenes Bett und gekrault wurde ich auch. Nur vor den anderen Hunden hatte ich Respekt. Besonders die Hündin ist ganz schön zickig. Inzwischen ist es aber ganz OK.
Ich habe auch schon ganz viel gelernt, sagt mein Pflegefrauchen. Wir üben aber auch ganz viel und ich gebe mir ganz viel Mühe. Das ist nicht immer so leicht, weil die Welt ganz schön groß ist für so einen kleinen Hundemann wie mich.
Es gibt so viele Dinge, die einem ganz schön Angst machen. Aber mein Frauchen versucht mir alles zu zeigen und zu erklären. Da gab es dann auch mal Mißverständnisse und ich bin ein bisschen böse geworden. Das tut mir jetzt voll Leid, aber ich wusste es nicht besser. Da kam dann öfter eine fremde Frau, die uns beiden sehr geholfen hat und inzwischen vertragen wir uns wieder.
Vor ein paar Tagen musste ich dann schon wieder umziehen. Aber nur für ein paar Wochen. Urlaub nennen sie das. Wir sind ganz lange Auto gefahren. Das hat mir aber nichts ausgemacht. Hier in den Bergen geht man ganz viel wandern.
Das ist wieder alles neu für mich, aber inzwischen habe ich nicht mehr so viel Angst vor neuen Dingen. Nur diese riesigen braun-weiss gefleckten Vierbeiner, die hier manchmal einfach über den Weg laufen, finde ich ganz schön unheimlich.
Am liebsten gehe ich hier im See schwimmen oder im Fluß plantschen.Aber ich habe hier im Urlaub ganz viele neue Tricks gelernt, das macht auch viel Spaß, besonders weil es da immer Leckerlies gibt. Überhaupt ist Urlaub toll, da mein Frauchen ganz viel Zeit hat.
Gestern kam ein großes Paket in unserem Ferienhaus an. Ein
Großer Sessel für den Garten. Super bequem. Leider durfte ich da nicht drauf, aber der Karton ist auch super. Da habe ich mich gleich gemütlich eingerichtet und erst mal eine Kühle drunter gegraben. Da ist es jetzt schön kühl.
Da muss ich jetzt auch wieder hin. Es wird hier langsam ziemlich heiß.
Bis bald mal wieder.
Toni


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#47 von EmmyundCampino , 25.07.2017 11:49

Doni schickt liebe Grüße aus dem Chiemgau.
Im Garten hat er sich gleich den besten




Leider war ich durch einen gebrochen Zeh etwas behindert und wir haben nicht so viele Wanderung unternommen.
Aber wir waren auf 2 Almen und Doni hat gelernt dass nicht jeder Wanderer,der uns mit Stöcken entgegen kommt eine Gefahr darstellt. Ansonsten ist er super mit gelaufen und hat jede Wassertemperatur zum erfrischen genutzt.



Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#48 von Petra Müller Greven , 27.07.2017 18:50

Lieber Toni, da hast du aber einen tollen Liegestuhl geangelt. Sieht ziemlich relaxt aus. Ich bin ja ganz traurig, dass du trotz aller großen Fortschritte noch immer auf dein endgültiges Zuhause warten musst
Eigentlich gar nicht zu verstehen...
Sei nicht traurig, manchmal lohnt es sich auch auf die richtigen Menschen zu warten
Ich drücke alle Daumen
Das wird.....
Ich wünsche weiter einen wunderschönen Urlaub und viele tolle Erlebnisse

Lg auch von Lady und Dobby, die drücken alle Pfötchen

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#49 von EmmyundCampino , 30.07.2017 11:38

Toni macht immer größere Fortschritte auch bei Hundebegegnungen. Am Anfang 100 m Distanz schon ein Problem. Inzwischen können wir sogar zwischen 2 Hunden
durchlaufen, ohne großes Theater. Toni ist zwar dabei noch sehr aufgeregt, beruhigt sich aber schnell wieder. Direktn Kontakt an der Leine möchte er zwar, aber den vermeiden wir.
Ohne Leine auf den Hundeplätzen hat er keine Probleme.
Inzwischen braucht er auch den Maulkorb nicht mehr.
Wenn es doch mal Stress gibt, nehme ich ihn kurz zur Seite ,damit er sich anregt und dann ignoriert er den anderen Hund
Toni ist gerne dabei ,wo es hoch her geht,aber er hält sich meistens am Rand. Wenn es zu doll wird, kommt er aber von selbst angerannt und holt sich seine Streicheleinheiten ab, bevor er sich wieder ins Getümmel wirft.
Er lässt sich dann aber auch anrufen und wir können uns entfernen, obwohl die Anderen weiter machen.
Also es wird immer besser mit ihm und inzwischen machen die
Spaziergänge mit ihm richtig Spaß.
Er darf jetzt auch ganz viel an der Schleppleine laufen. Da kann er sich dann richtig austoben. Aber er achtet immer darauf wo ich bin. Der Rückruf klappt auch schon ganz gut.
Toni fängt jetzt an das Leben richtig zu genießen.


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#50 von Petra Müller Greven , 02.08.2017 12:37

Liebe Grüße an Toni und sein Versorgungsteam!!!
Ganz, ganz tolle Fortschritte. Das kleine Tempramentsbündel so hin zu kriegen, ist eine enorme Leistung. Wie schön, dass er sein Leben jetzt zunehmend genießen kann .
Jetzt kann man ihm nur noch wünschen, dass die passende Familie, die seine Klugheit und sein aufgeschlossenes Wesen zu schätzen weiß, ihn bald entdeckt. Kann ja eigentlich nicht mehr so lange dauern.
Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#51 von EmmyundCampino , 12.08.2017 10:20

Toni genießt sein Leben und er achtet sehr auf seine Gesundheit.
Schlammpackungen sollen ja gut für die Haut sein.




Kuscheln ist gut für die Seele.



Und toben für die Fitness.



Was ihm noch wichtiges fehlt ist eine eigene Familie,die dem kleinen Kerl noch viel mehr vom Leben zeigen möchte. Er ist jetzt wirklich bereit dafür.
Er hat so eine tolle Entwicklung durch gemacht.


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: DONI - seine Familie wollte ihn nicht mehr

#52 von Gila Riel , 12.08.2017 11:12

Das sind wirklich schöne Fotos und Nachrichten von Toni.
Wir haben zuhause ebenfalls 3 kleine "Erdferkel" und kein Moddergraben wird ausgelassen.
Das Abduschen hinterher kommt dann aber nicht so gut an

Verständnisvolle Grüße von Klara, Ben und Cata ( samt Familienmitglieder, die mit dem Geruch leben müssen :-))

 
Gila Riel
Beiträge: 47
Registriert am: 15.05.2016


Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#53 von Carola Dierkes , 13.08.2017 10:54

Manchmal kann ich wirklich nicht verstehen, dass ein Pflegehund so lange bleibt und sich nicht die richtige Familie für ihn findet.....
Toni hat sich wirklich raus gemacht und wird in seinem neuen Zuhause viel Spaß und Freude bereiten.

Also, wer möchte sich Spiel, Spaß, Gesundheit, Kuschelrunden usw. nach Hause holen?

Einfach schnell melden, bevor der kleine Mann von jemand anderem entdeckt wird


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.01.2016


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#54 von Petra Müller Greven , 17.08.2017 19:59

Hallöchen in die Runde, ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin total platt, dass es für Toni keine Warteliste gibt....
so ein toller, sympathischer und pfiffiger Kerl.
Der muss doch langsam mal entdeckt werden !!!

Ganz irritierte Grüße
Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#55 von EmmyundCampino , 19.08.2017 15:24

Toni genießt seine Freiheit an der Schleppleine.
Manchmal hoppelt er dann wie ein Hase vor Freude.
Man muss zwar drauf achten,dass nicht gerade ein Jagdobjekt vorbei kommt, aber wenn man ihn früh genug ruft, kommt Toni ( meistens) sofort zurück. Er schaut auch immer wo ich bin. Stehe ich ihm den Rücken zu kommt er sofort von alleine angerannt.






Für Toni wäre ein Zuhause toll, wo er über Wiesen und Felder toben kann.


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#56 von Petra Müller Greven , 19.08.2017 17:05

Offizieller Neid!!! Das klappt bei euch besser als bei uns mit Dobby. Der hat es im Moment drauf. Wenn er nicht will, dann legt er sich hin und steht nicht auf😂 Bei 50 kg Lebendmasse ist das ein Problem. Wir ködern ihn dann mit Leckerlies, dann geht es. Hundepubertät oder so was in der Richtung.
Wenn ich den Doni so aufmerksam an der Leine sehe, macht ihr da entschieden was besser. Habt ihr noch ein paar heiße Tips auf Lager?

Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#57 von EmmyundCampino , 19.08.2017 22:54

Hallo Petra,
wir haben viel Bindungsarbeit gemacht.
Außerdem rufe ich Toni oft zurück, wenn er dann gleich kommt gibt es Party und natürlich Leckerlies.
Manchmal wechsel ich auch spontan die Richtung . So bleibt er aufmerksam, da er ja nie weiß wo ich hin gehe.
Aber sei doch froh,dass Dobby sich nur hin legt und nicht jagen geht.
Liebe Grüße Petra


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#58 von Petra Müller Greven , 20.08.2017 07:48

Hallo Namenskollegin, du hast recht, jagen ist schlimmer. Aber 50 kg zu motivieren ist lästig. Bindungsarbeit und Leckerlie machen wir auch. Unvermitteltes Abdrehen ist aber ne richtig gute Idee, das könnten wir verstärkt einbauen.
Euer Toni gefällt mir richtig gut. Ich mag so clevere Hunde. Wie der sich entwickelt hat, das ist sehr beeindruckend. Lg Petra

 
Petra Müller Greven
Beiträge: 2.392
Registriert am: 14.12.2016


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#59 von EmmyundCampino , 01.09.2017 17:34

Zu einem richtigen Hund gehört auch buddeln.




aber auch Kopfarbeit



und natürlich schlafen


Reiche einem Tier deine Hand und es schenkt dir sein Herz.

EmmyundCampino  
EmmyundCampino
Beiträge: 135
Registriert am: 30.04.2014


RE: Toni hat sich sowas von heraus gemacht.....

#60 von Carola Dierkes , 02.09.2017 15:26

allerliebst - dieser süße Unterbiß


Alles für die Hunde

 
Carola Dierkes
Beiträge: 4.605
Registriert am: 31.01.2016


   

CRUNCH (Modepran) süßer Hundebub hat sein Glück gefunden :-)

Besuchen Sie auch unsere Homepage www.pfotenhilfe-andalusien.de!

Xobor Forum Software von Xobor
Datenschutz